Musculus (Muskel)
biceps femoris

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

M. biceps femoris

Hinterer Oberschenkelmuskel bestehend aus 2 Muskeln, bildet an der Oberschenkelrückseite den mittleren und äusseren Teil.

Deutscher Name Zweiköpfiger Oberschenkelmuskel, Beinbeuger, Beinbizeps
Ursprung
  • Caput breve (kurzer Kopf):  Oberschenkel (Femur, Rückseite) an der Linea aspera (distales Drittel des Oberschenkelknochens)
  • Caput longum (langer Kopf): Sitzbein (Os ischii) am Tuber ischiadicum (liegt neben dem M. semitendinosus)
Verlauf Der lange Muskelkopf zieht vom Sitzbein an der Hinterseite des Oberschenkelknochens entlang. Im unteren Drittel des Oberschenkelknochens vereinigt er sich mit dem kurzen Kopfmuskel. Beide Muskeln ziehen dann gemeinsam über das Knie bis an das obere Wadenbein.

Ansatz
  • Wadenbein (Fibula), am Caput fibulae (unterhalb dem Kniegelenk)
Innervation
  • Rückenmarkssegment: L5-S2
  • Plexus: Plexus lumbosacralis
  • Nerv: Caput breve (N. peronaeus communis), Caput longum (N. tibialis)
Funktion
  • Hüfte: Streckung (Extension), Aussendrehung (Aussenrotation)
  • Knie: Beugung (Flexion)
  • Unterschenkel: Aussendrehung (Aussenrotation) bei gebeugtem Knie
Besonderheiten
  • Gegenspieler des M. quadriceps femoris
Bilder

gg