Gehirn                        

 

 

 

 

   Erkrankungen   

 
 

Nervensystem

 

 

Nervenkompressionssyndrom

Chronische Druckerhöhung und Einengung eines peripheren Nervs, v.a. am Arm/Hand.

 

Leitmerkmale:  Sensibilitätsstörungen entlang eines/mehrerer Nerven

 

Einteilung

  • Karpaltunnelsyndrom
  • Loge-de-Guyon-Syndrom
  • Pronator-Teres-Syndrom
  • Sulcus-Ulnaris-Syndrom
  • Supinator-Syndrom

 

Pathogenese

Die Nerven verlaufen in Kanälen, werden diese eingeengt so kommt es zu verschiedenen Ausfällen im Verlauf des Nervs.

 

Ursachen

  • Überlastung
  • Anschwellung des umliegenden Gewebes
  • Entzündungen (Synovitis)
  • Arthrose
  • Hämatome
  • Ganglien
  • Tumoren

 

Symptome

  • Sensibilitätsstörungen (Kribbeln, Taubheitsgefühle)
  • Muskelschwund
  • später Lähmungen

 

Diagnose

Apparative Diagnostik: Elektromyographie

 

Therapie

  • Allgemeinmaßnahmen: Ruhigstellung
  • Naturheilkundliche Therapie: Akupunktur, Homöopathie, Neuraltherapie, Phytotherapie, Osteopathie
  • Medikamentöse Therapie: Analgetika
  • Operative Therapie: Dekompression