Vena (Vene)
emissariae

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Venae emissariae

Venöse Kurzverbindungen zwischen den Diploevenen und den Sinus des Gehirns.

Deutscher Name Emmissarvenen
Allgemein
  • Verbindungsstück zwischen den oberflächlichen Schädelvenen (Venae diploicae) und den darunter liegenden Sinus des Gehirns
  • durch diese Venen können Keime von der Kopfhaut (bei Entzündungen) in das Gehirn verschlepp werden
  • klappenlos
Einteilung
  • Vena emissaria mastoidea: Verbindung zwischen der Vena occipitalis und dem Sinus sigmoideus durch das Foramen mastoideum, paarig
  • Vena emissaria parietalis: Verbindung zwischen der Vena temporalis superficialis und dem Sinus sagittalis superior durch das Foramen parietale, paarig
  • Vena emissaria occipitalis: Verbindung zwischen der Plexus venosus vertebralis externus und dem Confluens sinuum
  • Vena emissaria condylaris: Verbindung zwischen der Plexus venosus vertebralis externus und dem Sinus sigmoideus durch den Canalis condylatis
Lage
  • Kopf
Drainagegebiet
  • Kopfhaut
Anfang
(Fortsetzung)
  • siehe Einteilung
Verlauf
  • Allgemein: ziehen im Schädel von der Schädeldecke in Richtung Gehirn
Ende
(Mündung)
  • siehe Einteilung
Erkrankungen
  • Sinusthrombose
Bilder

gg