Musculus (Muskel)
extensor digiti minimi

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Musculus extensor digiti minimi

Schlanker oberflächlicher Strecker des Unterarmrückens, gehört zum M. extensor digitorum.

Deutscher Name Kleinfingerstrecker
Ursprung
  • Oberarm (Humerus): äusserer Oberarmknorren (Epicondylus lateralis)
  • Ligamentum collarterale radiale
Verlauf Zieht vom unteren äusseren Oberarm mittig über den Unterarm. In der Mitte des Unterarms (bedeckt durch den M. extensor digitorum und den M. extenso carpi  ulnaris) geht der Muskel  in eine Sehne über, die in das 5. Sehnenfach (Retinaculum extensorum) mündet und über das äussere Handgelenk zur Aussenseite des Kleinfingers (bis Endglied, Endphalanx) sich erstreckt.

Ansatz
  • Kleinfinger: Rücken (Dorsalseite), Aponeurose
Innervation
  • Rückenmarkssegment: C5-C6
  • Plexus: Plexus brachialis (Pars infraclavicularis)
  • Nerv: N. radialis (Ramus profundus)
Funktion
  • Handgelenk: Streckung (Extension) der Hand, Abspreizen des Elle (Ulnarabduktion)
  • Finger  (Digitus) V (Kleinfinger): Streckung (Extension)
Besonderheiten
  • bei Schädigung kann der Kleinfinger nicht mehr gestreckt werden (Fallhand)
  • Gegenspieler: M. flexor carpi ulnaris, M. flexor digitorum superficialis, M. flexor digitorum profundus
  • Unterstützer: M. extensor digiti minimi, M. extensor carpi ulnaris
Bilder

gg