Krankheiten
Aspergillom

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Aspergillom

Lokale Ansiedlung eines Schimmelpilzes in körperliche Hohlräume.

Leitmerkmale:  je nach betroffenen Organen
Ursachen
  • Befall der Schleimhaut mit Schimmelpilzen (v.a. Aspergillus flavus und fumigatus)
  • Über eine Ausstreuung mittels Blut können auch andere Organe befallen werden (Zentrales Nervensystem, Auge, Herz, Niere, Leber, Milz usw.)
Vorkommen
  • Nasennebenhöhlen
  • Lunge: Zysten, Kavernen
Symptome Meist ohne Krankheitszeichen
  • Allgemeinsymptome: Haut-/Schleimhautreizungen, Müdigkeit
  • Nase: Blutungen, Durchgefühl, Schmerzen, Behinderung der Nasenatmung
  • Lunge: Dyspnoe, (Blut-) husten
Diagnose Anamnese: Klinik
Labor: Eosinophilie, BSG erhöht, Antikörper gegen Aspergillus
Apparative Diagnostik: CT, MRT, Endoskopie/Punktion (Abstrich)

Differenzialdiagnose Rhinosinusitis

Komplikationen Infektionen, Allergie, Pneumonie, Sepsis, bronchopulmonale Aspergillose

Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: Lüften der Wohnräume, ausreichendes Heizen
  • Medikamentöse Therapie: Antimykotika, Glucocorticoide
  • Operative Therapie: Sanierung

gg