Krankheiten
Eagle-Syndrom

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Eagle-Syndrom

Morbus Eagle, Stylohyoid-Syndrom; Erkrankung mit einem  zu langen Processus styloideus des Schläfenbeins (Os temporale) oder einer Verkalkung des Ligamentum stylohyoideum, v.a. bei Frauen zwischen 30. und 40. Lebensjahr.

Leitmerkmale: unklare Halsschmerzen
Pathogenese Durch Erkrankungen am Processus styloideus kommt es zum immer wiederkehrenden Druck auf die Halsnerven (N. glossopharygeus, N. vagus, N. trigeminus) und zur Einklemmung der Halsblutgefäße (A. carotis communis, V. jugularis).

Ursachen
  • unklar
  • evtl. Trauma, Tonsillektomie, angeboren
Symptome
  • Schmerzen: unklare Halsschmerzen, Rachen, beim Schlucken, Bewegung des Halses/Kopfes, atypischer halbseitige Gesichtsschmerz
  • Hals: Globusgefühl, Schluckbeschwerden, geschwollene Lymphknoten, leichtes Knacken beim Schlucken
  • atypische Schmerzen: Kiefer, Ohren
Diagnose Apparative Diagnostik: Röntgen, CT, MRT

Differentialdiagnose Entzündung der Weisheitszähne/Gaumenmandel

Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: Kälte-/Wärmeanwendungen, TENS
  • Naturheilkundliche Therapie: Akupunktur, Neuraltherapie
  • Medikamentöse Therapie: Analgetika, Antirheumatika, Antidepressiva
  • Operative Therapie: Verkürzung des Processus styloideus

gg