Krankheiten
Evans-Syndrom

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Evans-Syndrom

Morbus Evans; Autoimmunerkrankung, Antikörper gegen die eigenen Erythrozyten/Thrombozyten.

Leitmerkmale: unklare Blutungen
Ursachen
  • unklar
  • evtl. Trauma, Tonsillektomie, angeboren
Risikofaktoren
  • Autoimmunerkrankungen:  Sjögren-Syndrom, Lupus erythematodes
  • Infektionserkrankungen: Hepatitis, Windpocken, Zytomegalie, Influenza, Pfeifferisches Drüsenfieber
  • Tumorerkrankungen: chronische lymphatische Leukämie, Non-Hodgkin-Lymphome, Amyloidose, multiples Myelom
  • andere Erkrankungen: Morbus Basedow, Dermatomyositis, Kolitis ulzerosa, Zöliakie, Morbus Castleman
  • Schwangerschaft
Symptome
  • Zeichen der Anämie
  • Zeichen der Thrombozytopenie: Blutungen
Diagnose Labor: Blutbild (Erythrozyten↓, Thrombozyten↓), BSG erhöht, LDH↑
Apparative Diagnostik: Coombs-Test positiv

Therapie
  • Medikamentöse Therapie: Glucokortikoide, Immunsuppressiva
  • Operative Therapie: Splenektomie, Knochenmarkstransplantation

Gg