Krankheiten
Fettleber

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Fettleber (Steatosis hepatis)

Fettleber: Verfettung von mehr als 50 % der Leberzellen
Leberzellverfettung: Verfettung von weniger als 50 % der Leberzellen
Fettleberhepatitis: Fettleber mit entzündlicher Reaktion
Schwangerschaftsfettleber: Fettleber nach der 30. Schwangerschaftswoche.

Leitmerkmale: häufig asymptomatisch
Bei Fettleberhepatitis: Druckgefühl rechten Oberbauch, verminderte Leistungsfähigkeit, Appetitlosigkeit, Müdigkeit
Einteilung
  • alkoholische Fettlebererkrankung: bedingt durch Alkohol
  • nicht alkoholische Fettlebererkrankung: bedingt durch Diabetes mellitus
Stadien
    Reversibel
0 Leberzellverfettung Ja
I Fettleber Ja
II Fettleberhepatitis Ja
III Alkoholbedingte Leberzirrhose Nein
Pathogenese Durch eine Erkrankung der Leber kommt zur Einlagerung von Fett (Triglyzeride) in die Leberzellen (Hepatozyten).

Ursachen
  • toxische Ursachen: Alkohol (90%), medikamentöse Therapie (u. a. Kortikosteroide, Östrogene), Gifte (Pilze), Gefahrstoffe (u. a. chlorierte Kohlenwasserstoffe),Phosphor
  • Ernährung: Überernährung (Adipositas), Eiweißmangel
  • Fasten: Hyperlipidämie (zu viel Fettabbau aus Speicherfett)
  • Vorerkrankungen: Diabetes mellitus, M. Cushing, Hepatitis B,C,D, Fettstoffwechselstörung, Anämie, Herzinsuffizienz
  • Medikamente: Glucokortikoide, Tetrazykline
  • Schwangerschaft
Symptome Meist keine Beschwerden (Fettleber), ansonsten:

  • unspezifische Allgemeinsymptome: Druckgefühl im rechten Oberbauch, verminderte Leistungsfähigkeit, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, leichte Lebervergrößerung, Müdigkeit, evtl. leichte Schmerzen
  • Schwangerschaftsfettleber: fulminantes Leberversagen mit Ikterus, Erbrechen, Somnolenz, Gefahr des Multiorganversagens, hohe Letalität
Diagnose Anamnese: Alkohol, Übergewicht, Medikamente, Arbeitsplatz, Vorerkrankungen
Körperliche Untersuchung: vergrößerte/verhärtete Leber (Hepatomegalie), Oberbauch druckempfindlich
Labor: Gamma-GT↑, AP↑ und evtl. Transaminasen (GOT, GPT)↑, Bilirubin normal, Triglyceride↑, Entzündungszeichen
Apparative Diagnostik: Sonographie, evtl. Leberzytologie (Biopsie)

Differentialdiagnose Diabetische Fettleber

Komplikationen Alkoholhepatitis, Leberzirrhose, Gichtanfälle, Hepatitis, Entartung

Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: absolutes Alkoholverbot, Beseitigung der Ursachen
  • Ernährungstherapie: Gewichtsreduktion, keine Kohlenhydrate, vitaminreiche Kost (C, E, B), eiweißarm, optimale Blutzuckereinstellung bei Diabetikern
  • Naturheilkundliche Therapie: Aderlass, Ohrakupunktur, Bachblüten, Blutegel, Eigenbluttherapie, Homöopathie, Neuraltherapie, Phytotherapie (Mariendistel, Artischocke, Schafgarbe), Schröpfen, Schüssler Salze
  • Operative Therapie: bei Schwangerschaftsfettleber sofortige Schnittentbindung, evtl. Lebertransplantation
Prognose
  • bei rechtzeitiger Ausschaltung der Noxen ist eine bereits bestehende Fettleber reversibel.
  • bei weiterem Alkoholmissbrauch Entwicklung einer Leberzirrhose.
  • bei Diabetes/Überernährung: gute Rückbildung.

 

Merke
Keine Ursachen der Fettleber sind: chronische Cholestase, fleischreiche der zu proteinhaltige Ernährung, zu hoher Cholesterinspiegel.

gg