Krankheiten
Jochbeinfraktur

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Jochbeinfraktur

Laterale Mittelgesichtsfraktur; Bruch des Jochbeins (Mittelgesicht) mit meist Mitbeteiligung des Kieferhöhle und Orbita.

Leitmerkmale:  Hämatom unterhalb des Auges
Pathogenese Durch Gewalteinwirkung auf das Jochbein (Os zygomaticum) kommt es zum Bruch dessen und schließlich zu dessen Einwärtsdrehung.

Ursachen        
  • stumpfe Gewalteinwirkung
Symptome
  • Augen: Doppelbilder, Absinken des Augapfels
  • Haut: Sensibiltiätsstörungen/Hämatombildung unterhalb des Auges, Abflachung der Wange
  • Kiefer: Sperre oder Klemme
  • Allgemeinsymptome: Schmerzen, Schwellung, Blutung aus der Nase
Diagnose Anamnese: Klinik, Augenfunktionsprüfungen
Apparative Diagnostik:  Röntgen, MRT

Differentialdiagnose Andere Gesichtsfrakturen

Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: Kühlung, körperliche Schonung
  • Operative Therapie: Reposition der Fraktur, Dekompression des N. infraorbitalis

gg