Symptome (Leitbilder)
Lymphknotenvergrößerung

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Lymphknotenvergrößerung

Tastbare und über erbsgröße hinausgehende Lymphknoten im Bereich der Achseln, des Nackens und der Leisten.

Einteilung
  • lokale Lymphknotenvergrößerung: nur auf eine Körperregion begrenzt (Infektionen, Erysipel, evtl. maligne)
  • generalisierte Lymphknotenvergrößerung: über den ganzen Körper (Tbc, infektiöse Mononukleose, Röteln, Masern, Influenza, HIV, Zytomegalie, malignes Lymphom)
  • akute Lymphknotenvergrößerung: Infekt, Leukämie
  • langsame Lymphknotenvergrößerung: Metastase, Lymphom, Tbc, AIDS
Ursachen
  • Infekte und entzündliche Erkrankungen: z.B. Angina tonsillaris, Erysipel, Mononukleose, HIV, Diphtherie, Scharlach, Röteln, Tbc, Abszess
  • Autoimmunerkrankungen: Kollagenosen, rheumatische Arthritis, Sarkoidose
  • maligne Erkrankungen: malignes Lymphom, Leukämie, Metastasen
  • Medikamente: Phenytoin, Hydralazin
  • Hyperthyreose, Amyloidose, Lipidspeicherkrankheiten
Symptome
  • Allgemeinsymptome: Fieber, Nachtschweiß, Gewichtsverlust
  • Lymphknoten:
    • weich, druckdolent: akut entzündlich
    • hart, indolent, mit Unterlage verbacken: maligne
Diagnose Anamnese: Beginn (plötzlich), Begleitsymptome (Fieber, Leistungsknick, Nachtschweiß, Husten), Vor-/Begleiterkrankungen, Sexualgewohnheiten, Auslandsaufenthalt, Tierkontakt, Beruf, Medikamente (Penicillin, Gold, Impfungen, Phenytoin)
Inspektion: Gelbfärbung Haut/Skleren (Ikterus), sichtbare Knoten
Palpation:
  • Beurteilung von Lage, Verschiebbarkeit, Anzahl, Größe, Konsistenz, Schmerzhaftigkeit, Ausschluss einer Splenomegalie, Fokussuche (Zähne, Tonsillen, Nasennebenhöhlen, Abszess)
  • maligne Lymphknotenvergrößerung: häufig hart und zu größere Paketen verbacken, nicht verschiebbar
  • Lymphknoten bei Infektionen: weich, druckschmerzhaft, verschiebbar
Labor: Blutbild (Leukämie, Anämie), Differentialblutbild, BSG, CRP, Erregernachweis, Antikörper (Kollagenosen, Tbc)
Apparative Diagnostik: Sonographie (Abdomen), Rö-Thorax, Lymphknotenbiopsie, Fokussuche (Zähne, Tonsillen, Nasennebenhöhlen, Abszess)

Therapie Je nach Grunderkrankung.

 

Cave
Jede länger als zwei Wochen bestehende, scheinbar grundlose Vergrößerung von Lymphknoten muss ärztlich abgeklärt werden (Malignität?)

gg