Anästhesie
Nierenoperationen

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Nierenoperationen

 

Besonderheiten

  • bei der seitlichen Taschenmesserlagerung:
  • Infusion nach Möglichkeit am unten liegenden Arm anlegen
  • Tubus gut zugänglich fixieren
  • lagebedingt kann es zu Störungen des Gasaustausches in der Lunge kommen (obere Lunge wird vermehrt belüftet, die Untere mehr durchblutet ) => Blutgase überprüfen
  • lagebedingt kann es zu  Blutdruckabfällen kommen => engmaschige Kontrolle
  • Kopf unterpolstern, nicht frei hängen lassen
  • Überstreckung im Schultergelenk vermeiden
  • aufliegende Körperteile durch Unterpolstern vor Druckstellen schützen
  • hochgehängten Arm mit Watte umwickeln
  • auf Urinausscheidung achten

Komplikationen

  • Gefahr des Pneumothorax
  • Große Blutverluste möglich
  • Thrombosen durch Verhinderung des venösen Rückflusses
  • Gefahr der Auskühlung des Patienten