Anästhesie
Urologische Narkosen

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Anästhesie in der Urologie

 

Allgemeines

Ein Großteil der Patienten hat ein hohes Alter und bringt deshalb eine Reihe allgemeiner Risikofaktoren mit:

  • Hypertonie
  • Diabetes mellitus
  • obstruktive und restriktive Atemwegserkrankungen
  • Arteriosklerose
  • koronare Herzkrankheiten
  • Herzinsuffizienzen
  • relative Hypovolämie

Alle Anästhesieformen führen zu

  • Reduktion der glomerulären Filtrationsrate
  • möglichen Abnahme des renalen Blutflusses
  • Abnahme des Harnzeitvolumens

Medikamente

  • Barbiturate, Ketamin und Opioide müssen abgebaut werden, um über die Niere ausgeschieden werden zu können
  • Inhalationsanästhetika werden nicht über die Niere ausgeschieden
  • die Volumentherapie ist von der Ausscheidung abhängig