Symptome
Agnosie

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Agnosie

Störung im Erkennen und/oder Deuten von Sinneseindrücken, obwohl der Patient dazu in der Lage ist, da seine Sinnesorgane in Ordnung sind und sein Intellekt dazu ausreicht.

Arten
  • akustische  (auditive) Agnosie: der Patient hört zwar Töne, kann aber daraus keine Wörter zusammenbauen
  • Alexie: kann zwar die Buchstaben erkennen, kann sie aber nicht verbinden und somit nicht lesen
  • Anosognosie: kann eigene Erkrankungen nicht erkennen (es wird immer wieder versucht die gelähmte Hand zu benützen)
  • Autotopanosie: kann Hautreize nicht richtig zuordnen
  • Formagnosie: Formen werden nicht erkannt
  • Objektagnosie: man erkennt einen Gegenstand am Geruch/Geräusch aber nicht an seiner Gestalt
  • olfaktorische Agnosie: keine Gerüche werden erkannt
  • räumliche Agnosie: kann sich nicht im Raum zurechtfinden
  • taktive Agnosie: Gegenstände können allein durch Ertasten nicht erkannt werden
  • visuelle (optische) Agnosie: der Patient sieht einen Gegenstand, kann ihn aber nicht benennen
    • apperzeptiven (integrative) Agnosie: Einzelteile werden erkannt, kann sie aber nicht zu einem Gesamtbild zusammensetzen (sieht verschiedene Farben, kann aber sich kein Bild daraus machen)
    • assoziative Agnosie: erkennt die Form und Gestalt eines Gegenstands, kann diesen aber nicht benennen (z.B. Gabel)
    • Farbagnosie: kann keine Farben benennen
    • Prosopagnosie:  kann keine bekannten Gesichter erkennen
Ursachen Hirnschädigung (Rindenfelder):

Symptome
  • optische/akustische Wahrnehmungen können mit Erinnerungen nicht verbunden und deshalb nicht erkannt werden
Diagnose Anamnese: Erkennungstests
Apparative Diagnostik:CT, MRT

gg