Krankheiten
Akute Leukämie

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Akute Leukämie (AL)

Akute maligne Erkrankung der weißen Blutzellen, die sich schnell vermehren und als funktionsuntüchtige Zellen ins Blut gelangen. Es entsteht begleitend eine Anämie und eine Thrombozytopenie durch Verdrängung der Zellen im Knochenmark. Verlauf unbehandelt in einigen Wochen bis Monaten letal, Häufigkeit: 4/100 000.

Leitmerkmale: Anämie, hämorrhagische Diathese, Infektanfälligkeit
Einteilung
  • Akut lymphatische Leukämie (ALL): Entartung der Vorläuferzellen der Granulozyten/ Monozyten; betroffenv.a. Kinder 2-5 Jahre, gute Erfolge mit Zytostatika
  • Akut myeloische Leukämie (AML): Wucherung von unreifen Blasten;betroffenvorwiegend Erwachsene,  Behandlungserfolge schlechter
Pathogenese Bei der akuten lymphatischen Leukämie bilden sich vermehrt unreife weiße Blutkörperchen im Knochenmark und verdrängen dort die normale Blutbildung.
Bei der myeloischen Leukämie wachsen im Knochenmark Vorstufen der weißen Blutkörperchen heran, wodurch die normale Blutbildung beeinträchtigt wird.

Ursachen
  • Ätiologie unbekannt
  • evtl.: genetische Disposition, Virusinfektionen, knochenmarks-toxisische Einflüsse (Strahlen, Zytostatika)
Risikofaktoren
  • Knochenmarkschädigung:  durch radioaktive Strahlen, Chemikalien (Benzol), Rauchen, Zytostatika
  • Viren: HTLV-1 und -2
  • genetische Erkrankungen: z.B. Trisomie 21, Klinifelter-Syndrom
  • Vorerkrankungen: Polycythaemia vera, M. Hodgkin, multiples Myelom, chronische myeloische Leukämie, virale Infekte
Symptome

Plötzlicher Beginn mit schweren Infektionszeichen: Fieber (70-100%), Schüttelfrost, Nachtschweiß, Abgeschlagenheit, schweres Krankheitsgefühl, Appetitlosigkeit, Leistungsabfall

  • Anämiezeichen (Müdigkeit, Schwäche, Blässe)
  • Ulzerationen am/im Mund, Lymphknotenvergrößerung (v.a. Halsbereich)
  • Schmerzen: Knochen, Gelenke (v.a. bei Kindern mit ALL)
  • Granulozytopenie: mit Abwehrschwäche, häufige Infekte (Infektionen mit Fieber, Entzündungen: z.B. Soor, Herpes zoster), Schleimhautentzündungen
  • Thrombozytopenie: Blutungen, Hämatome („blaue Flecken“), Petechien, Zahnfleischbluten, (Thrombozytopenie) evtl. Verbrauchskoagulopathie
  • Diagnose über das Blutbild: Anämie, Thrombozytopenie, Granulozytopenie
  • Splenomegalie, Hepatomegalie
  • Immunschwäche: Soor, Zahnfleischentzündungen
  • Spätsymptome: ZNS-Symptome (Kopfschmerzen, Sehstörungen, Gangstörungen), Magen-Darm-Trakt-Beteiligung (unstillbarer Durchfall)
Diagnose Anamnese: Allgemeinbefinden, Fieber, Nachtschweiß, Infektionen, Blutungszeichen
Körperliche Untersuchung: Anämiezeichen, Blutungen, Entzündungen im Mund- und Rachenraum, Vergrößerung von Milz/Leber/Lymphknoten
Labor: Blutbild (Erythrozyten ↓, Thrombozyten ↓, in 50 % der Fälle Leukozyten ↑ 25 % ↓, 25 % normal), Differential-Blutbild (Leukozytenzahl kann normal,↑ oder ↓sein, Lymphoblasten), BSG ↑ LDH ↑, AP, Gerinnung ↓, Elektrolyte, evtl. Harnsäure ↑ Kreatinin↑, Blasten (unreife Zellen), Virusdiagnostik
Apparative Diagnostik: Knochenmarkpunktion (Liquor bei neurologischen Symptomen), bei Infektion Fokussuche (Sonographie, Röntgen-Thorax, HNO-Konzil, zahnärztliches Konzil, gynäkologische Untersuchungen), Skelettzintigraphie

Differentialdiagnose
  • Anämien: aplastische Anämie, andere Anämien
  • Lebererkrankungen
  • Hirnerkrankungen
  • infektiöse Mononukleose
  • Lymphome
  • Non-Hodgkin
Komplikationen Akute Anämie, Infekte, Blutungen, Sepsis, Verbrauchskoagulopathie

Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: Atemübungen, sorgfältige Hygiene, Infektprophylaxe, psychische Betreuung, Kneipgüsse, Bewegung an frischer Luft
  • Ernährungstherapie: regelmäßig, ausreichend Eiweiß, Vitamine (E, C.A,B6), Selen, reichliche Flüssigkeitszufuhr, Gemüse (Grünkohl, Spinat, Rosenkohl, Rote Beete, Tomaten)
  • Naturheilkundliche Therapie: Darmsanierung, Enzymtherapie, Mistelpräparate, Phytotherapie, Thymustherapie
  • Medikamentöse Therapie: Chemotherapie nach verschiedenen Therapieprotokollen, Bluttransfusionen (Ery-/ Thrombozytenkonzentrate), frühzeitige Behandlung einer Infektion (Antibiotika)
  • Operative Therapie: Knochenmarkstransplantation, Strahlentherapie
Prognose
  • ohne Therapie: 3 Monate
  • mit Therapie: Vollremissionen bei durchschnittlich 80%

 

Merke
Die akute Leukämie zeigt keine generalisierte Lymphknotenschwellung!

gg