Krankheiten
Amöbenruhr

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Amöbiasis (Amöbenruhr)

Amöbenabszess; Infektionskrankheit des Darms verursacht durch den Parasiten Entamoeba histolytica.

Leitmerkmale: himbeergeleeartiger Durchfall
Erreger
  • Amöben (Wechseltierchen): Entamoeba histolytica
Übertragung
  • Fäkal- oral: verseuchtes Wasser/Lebensmittel (Obst, Gemüse)
  • Schmierinfektion
Inkubationszeit 1 bis 4 Wochen (infektiös über 2 Jahre)

Vorkommen Tropen, Subtropen

Symptome
  • intestinal: himbeergeleeartiger Durchfall (Schleimfäsen, Blut im Stuhl), Tenesmen, Bauchschmerzen, Ulcus, evtl. leichtes Fieber
  • extraintestinal: Fieber, Leberschmerzen (aber auch Herz-/Milz/ Harnsystembeschwerden)
  • Allgemeinsymptome: Müdigkeit, Abgeschlagenheit Gewichtsverlust, Blässe
Diagnose Anamnese: Tropenaufenthalt, Klinik
Labor: Erregernachweis im Stuhl, Labor (Leukozytose, BSGé, Transaminasené), Entzündungsparameter, Elektrolyte
Apparative Diagnostik: Sonographie, Koloskopie

Differentialdiagnose
  • Morbus Crohn, Colitis ulzerosa, Divertikulitis, Salmonellose, Shigelleninfektion, Darmtumoren
  • Bei Leberbefall: Hepatitis, Lebertumoren, Echinokokkose
Komplikationen Toxisches Megakolon, Kolonperforation (Peritonitis), Leberabszess, Lungenabszess

Prophylaxe Allgemeine Hygienemaßnahmen

Therapie
  • Medikamentöse Therapie: Metronidazol, Paromomycin
  • Operative Therapie: Entfernen der Abszesse
Kurzbeschreibung Die Erreger gelangen als Zysten vom Rachenraum in den Dickdarm, wo sie sich  weiter entwickeln und sich teilen (intertestinale Erkrankung), sie werden meist über den Stuhl ausgeschieden. Bei geschädigter Darmschleimhaut können sie diese durchdringen und sich über das Blut weiter im Körper verteilen.

gg