Krankheiten
Analfistel

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Analfistel

Perianalfistel,anorektale Fistel; krankhafte, röhrenförmige Verbindungen zwischen Analregion und Rektum, aber auch zu benachbarten Organen (Harnröhre, Vagina).

Leitmerkmale: periproktischer Schmerz

Einteilung

nach dem Ort

  • extrasphinktäre Fistel: Gang oberhalb der Rektalschlinge
  • intersphinktäre Fistel: Gang zwischen M. sphincter ani internus und externus
  • subkutane Fistel: Gang zwischen dem Rektusschleimhaut und Aussenhaut
  • submuköse Fistel: Gang zwischen Rektusschleimhaut und M. sphincter ani internus
  • suprasphinktäre Fistel: Gang oberhalb der Sphinktermuskeln durch den M. levator ani
  • transsphinktäre Fistel: Gang quer durch den M. sphincter ani internus und externus

Pathogenese

Durch eine Infektion der Drüsen im Afterbereich (Proktodealdrüsen) kommt es zur Entzündung dieser mit anschließender Abszess- und späterer Fistelbildung (chronische Form der Analabszesse).

Ursachen

  • Entzündungen am inneren Schließmuskel: Periproktitis mit Abszessbildung durch Staphylo-/ Streptokokken
  • chronisch entzündliche Darmerkrankungen: M. Crohn, Colitis ulzerosa, Divertikulitis
  • Strahlentherapie

Symptome

  • Schmerzen: Analgegend, bei Stuhlgang, nach Fistelöffnung keine Schmerzen
  • eitrige Sekretion: aus dem After, evtl. mit Blut/Kotabgang
  • Allgemeinsymptome: Juckreiz, Druckgefühl, nässende Stellen im Analbereich, Schwellungen/Verhärtungen im Analbereich, Fieber

Diagnose

Körperliche Untersuchung: druckschmerzhafte, überwärmte Schwellung peri-/intraanal, sichtbare äußere Fistelöffnung, digitale Austastung
Apparative Diagnostik: Proktoskopie, Rektoskopie, Endosonographie

Differentialdiagnose

Schweißdrüsenabszesse, Karbunkeln, Tumoren, Hämorrhoiden, Perianalthrombose

Komplikationen

Rezidiv, Stuhlinkontinenz, Blutung, Ausbreitung der Entzündung

Therapie

  • Allgemeinmaßnahmen: Kamillensitzbad, Duschen, Stuhlregulation
  • Operative Therapie: Spaltung