Krankheiten
Aortenbogensyndrom

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Aortenbogensyndrom

Mangold-Roth-Krankheit, Obliterationssyndrom, Pulslos-Krankheit; Stenose der vom Aortenbogen abzweigenden Arterien (einer, mehrerer oder aller), vor allem zwischen dem 60. und 70. Lebensjahr

Einteilung
  • komplettes Aortenbogensyndrom: Befall des Truncus brachiocephalicus, der Arteria carotis communis sinistra und der Arteria subclavia sinistra
  • inkomplettes Aortenbogensyndrom: Befall von einem oder zweier Gefäße
Ursache
  • Arteriosklerose
  • Gefäßentzündung (Vaskulitis): Takayasu-Arteriitis, Endangiitis obliterans
  • Tumoren: Lymphom, Thymom
Risikofaktoren
  • arterielle Hypertonie
  • Nikotinabusus
  • Diabetes mellitus
  • Hypercholesterinämie
Symptome
  • Allgemeinsymptome: Gewichtsverluste, Fieber, Schwäche, niedriger Blutdruck in den Armen, hoher in den Beinen
  • Verschluss der Arteria subclavia: im betroffenen Arm: Schmerzen, Blässe, Kälte, Parästhesien, Hypotonie, Bradykardie
  • Verschluss der Arteria carotis externa: Claudicatio masseterica
  • Verschluss der Arteria carotis interna: Ohrgeräusche, Schwindel, Sehstörungen, Parästhesien im Gesicht, Sprachstörungen, Bewusstseinsstörungen
Diagnose Anamnese: Klinik
Körperliche Untersuchung: Blässe/abgeschwächter Puls am betroffenen Arm
Labor: Leukozytose, BSG↑, CRP↑
Apparative Diagnostik: CT, MRT, Doppler-Sonographie

Komplikationen Apoplex, akuter periphere arterielle Verschlusskrankheit, Embolie

Therapie Ist abhängig von der Ursache
  • Operative Therapie: Thrombenarteriektomie, Angioplastie

gg