Krankheiten
Arteria mesenterica superior Syndrom

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Arteria mesenterica superior Syndrom

Wilkie-Syndrom, Duodenalkompression, Syndrom der oberen Mesenterialarterie, akute gastroduodenale Obstruktion; Gefäßerkrankung des Duodenums mit Stenose, v.a. zwischen dem 10. und 40. Lebensjahr

Leitmerkmale: starke Schmerzen im Oberbauch kurz nach der Essensaufnahme, Abneigung gegenüber dem Essen
Pathogenese Durch den Winkel (zwischen 38 und 56 Grad normal), der  von  der Aorta und der Arteria mesenterica superior gebildet wird,  zieht das Duodenum. Aus verschiedenen Ursachen kommt es zu einer Verengung des Winkels und damit zu einer Kompression (Zusammendrücken) des distalen (Körpermitte fernen) Abschnittes des Zwölffingerdarms und damit zu einer Unterbrechung der Weiterleitung der aufgenommenen Nahrung in die unteren Dünndarmabschnitte.
Ursachen
  • angeboren
  • Trauma
  • postoperativ
  • Ernährungsstörungen: Gewichtsverlust
  • Symptome der Mangelernährung
  • Untergewicht
Symptome
  • Schmerzen: stark, Oberbauch, eine Viertelstunde nach der Nahrungsaufnahme, evtl. Linderung in Linksseitenlage
  • Darm: Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen
  • Blähung: Oberbauch, unterhalb des Rippenbogens
  • Essen: sehr schnelles Sättigungsgefühl, Abneigung/ Angst gegenüber des Essensaufnahme, Gewichtsverlust
Diagnose Anamnese: Klinik
Apparative Diagnostik: Sonographie, Röntgen (Kontrastbrei), CT, MRT

Differentialdiagnose Bulimie, Anorexia nervosa

Komplikationen Mangelernährung

Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: Gewichtsaufbau, psychische Betreuung
  • Operative Therapie: Duodeno-Jejunostomie
Bilder

gg