Krankheiten
Arteriitis temporalis

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Arteriitis temporalis

Morbus Horton; Arterienentzündung v.a. der Schläfen-/Augen-/Netzhautschlagader, kann im Extremfall zum arteriellen Verschluss führen; v.a. sind ältere Frauen davon betroffen.

Leitmerkmale: einseitig, anfallweise Schläfenkopfschmerzen, einseitige Gesichtsfeldausfälle, tastbare Temporalarterie
Pathogenese Durch Autoimmunerkrankungen kommt es zur Entzündung der Arteria temporalis und damit zu Durchblutungsstörungen der Netzhaut des Auges.

Ursachen Unbekannt, evtl. Autoimmungeschehen (Virusinfektionen)

Symptome
  • Allgemeinsymptome: Müdigkeit, Fieber, Gewichtsverlust, Schwitzen, Muskelschmerzen
  • Schläfenschlagader: tritt hervor, verhärtet sich, ist druckschmerzhaft, abgeschwächter bis fehlender Puls
  • Schmerzen: einseitig, anfallsartig, heftigst, lang anhaltend, Schläfengegend, beim Kauen, schmerzhafte Schulter-Oberarm-Muskulatur/Augen
  • nerval: plötzliche einseitige flüchtige Gesichtsfeldausfälle (Schleiersehen) bis Erblindung, Berührungskopfschmerz, Beeinträchtigung der Kau-/ Zungenmuskulatur
Diagnose Inspektion: tastbare, verhärtete Arteria temporalis
Labor: BSG↑↑, Leukozyten↑, Anämie, Eisen↓
Apparative Diagnostik: Biopsie, Dopplersonographie

Differentialdiagnose
  • vasal: Zentralvenenverschluss, Zentralvenenthrombose, Apoplex
  • allgemein: Polymyositis, Dermatomyosistis, rheumatoide Arthritis, Augenerkrankungen (Glaukom), Clusterkopfschmerz, Gehirnblutung, Schädel-Hirn-Trauma
Komplikationen Erblindung, zerebraler Insult, Apoplex

Therapie
  • Medikamentöse Therapie: Glucokortikoide, Immunsuppressiva (über 1-2 Jahre)
Prognose Sehr gut unter Steroidtherapie, unbehandelt 30% Erblindung, Rezidivgefahr bei zu frühen Absetzen der Steroide.

 

Notfall
Arteriitis temporalis:

  • Anruf: Notarzt
  • Allgemeinmaßnahmen: Patienten beruhigen, Patient zudecken
  • Lagerung: erhöhter Oberkörper
  • Vitalzeichenkontrolle: engmaschig
Merke
Bei heftigen Kopfschmerzen im Alter muss immer eine Arteriitis temporalis ausgeschlossen werden.

gg