Krankheiten
Atelektase

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Atelektase

Nicht belüfteter Bereich in der Lunge (kollabierte Alveolen) ohne entzündliche Veränderungen, reversibel.

Leitmerkmale: Große Atelektasen: Schmerzen, Atemnot bis Schock
Einteilungen
  • angeborene Atelektasen (nach der Geburt sind Lungenanteile nicht vollständig belüftet): Schädigung des Atemzentrums, Fruchtwasseraspiration, Lungenfehlbildung, mangelnde Lungenreife (Frühgeburt)
  • erworbene Atelektasen (bei Restluft reversibel):
    • Entspannungsatelektasen: bei Verletzung der Thoraxwand (Pneumothorax)
    • Kompressionsatelektase: Pleuraerguss, Tumoren, Thoraxdeformitäten
    • Resorptionsatelektasen (Verlegung eines Bronchus): chronische Bronchitis, vergrösserte Hiluslymphknoten (Tbc, Sarkoidose), Tumoren
Pathogenese Durch Bronchialverschlüssen oder Kompression von Lungengewebe (raumfordernde Prozesse) kommt es zum einem Verschluss von Lungenabschnitten. Die eingeschlossene Luft wird aus den nicht belüfteten Alveolen resorbiert, sie fallen zusammen, wodurch sie nicht mehr am Gasaustausch teilnehmen können.

Ursachen
  • Bronchialinfekte: häufig vorangegangene Infekte, dadurch Bronchienvernarbung
  • Bronchialverschluss: Schleim, Fremdkörper, Tumor, Aortenaneurysma, vergrößerte Lymphknoten
  • Kompression von Lungengewebe: Tumoren, Ergüsse, Herzvergrößerung, Zwerchfellhochstand, Surfactant-Mangel
  • Hypoventilation: Schwerkranke, bettlägerige Patienten
  • angeboren
Symptome
  • kleinere Verschlüsse: geringe bis keine Beschwerden (anfangs Hustenanfälle, Belastungsdyspnoe)
  • größere Verschlüsse: Schmerzen, Atemnot bis Schock, Zyanose, Tachykardie, Hypotonie
  • keine Atemgeräusche über dem betroffenen Gebiet
Diagnose Inspektion: Einziehung der Thoraxwand beim Einatmen, Nachschleppen einer Seite
Auskultation: abgeschwächtes oder aufgehobenes Atemgeräusch, (keine Rasselgeräusche), Atelektasenknistern
Palpation: Stimmfremitus abgeschwächt (bei großen Atelektasen)
Perkussion: gedämpfter Klopfschall, Lungenverschieblichkeit einseitig vermindert, Zwerchfellhochstand
Apparative Diagnostik: Rö-Thorax (Zwerchfellhochstand, Mediastinalverlagerung), CT

Differentialdiagnose Spannungspneumothorax

Komplikationen Entzündungen, Fibrose, Ödeme, zentrale Zyanose, Rechtsherzbelastung, Cor pulmonale, Pneumonien

Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: je nach Klinik, Beseitigung des Atemweghindernisses (Schleim, Fremdkörper), krankengymnastische Atemtherapie
  • Medikamentöse Therapie: Mukolyse (Theophyllin), Antibiotika, Beta-Sympathomimetika
  • Operative Therapie: Bronchoskopie (mit Absaugung, Fremdkörperentfernung)

gg