Symptome (Leitbilder)
Beinschwellung

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Beinschwellung

Verdickung eines oder beider Beine durch eine vermehrte Ansammlung von Gewebsflüssigkeit oder von Unterhautfettgewebe (Lipödem).

Arten
  • beidseitige Schwellung: bei systemische Erkrankung (Herzinsuffizienz, Leber, Darm, Hormonsystem, Nieren, Tumoren)
  • einseitige Schwellung: bei tiefer Bein- oder Beckenvenenthrombose, Erysipel, Trauma, Malignom
Ursachen
  • vasal:
    • Tiefe Venenthrombose: einseitig, akute Schwellung, schmerzhaft, „Glanzhaut“, überwärmt
    • Thrombophlebitis: derbe, gerötete Strang, sehr schmerzhaft
    • Varikosis: eindrückbare Schwellung, Besserung durch Hochlagerung
    • Postthrombotisches Syndrom: derbes Ödem, Hautveränderungen
  • neurologisch: Parese, Zehen meist vom Ödem ausgespart
  • kardial: Rechtsherzinsuffizienz (Knöchel-/Unterschenkelödeme, Besserung durch Hochlagerung)
  • Hypoproteinämie: Leberzirrhose, nephrotisches Syndrom, Glomerulonephritis
  • Lipödem: beidseits, druckschmerzhaft, nicht eindrückbar
  • Lymphödem: nicht schmerzhaft, Fußrücken/Zehen mit betroffen
  • medikamentös: Kortison, Vasodilatatoren
  • endokrin: M. Basedow (prätibiales Myxödem nicht eindrückbar), Hypothyreose (generalisiertes Myxödem)
  • traumatisch: Fraktur, Muskelriss
  • entzündlich: Erysipel (gerötet, schmerzhaft)
  • Tumoren: Ewing-Sarkom, Tumoren im kleinen Becken: lokale Schwellung
Diagnose Anamnese: plötzlich (tiefe  Venenthrombose), langsam (evtl. Herzinsuffizienz), schmerzhaft (tiefe Venenthrombose), nach längerer Immobilisation (tiefe Venenthrombose), nach Trauma (Fraktur, Prellung, Kompartment), Begleiterscheinungen (Herz, Nieren, Leber, Tumore), Medikamente
Körperliche Untersuchung: Haut gerötet, überwärmt (tiefe Venenthrombose, Erysipel), Ödeme eindrückbar (kardial, renal, hepatisch), nicht eindrückbar (Lymphe)
Apparative Diagnostik: Dopplersonographien (Durchgängigkeit der Venen)

gg