Symptome (Leitbilder)
Bläschen (Vesicula)

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Bläschen (Vesicula), Blasen (Bulla)

Mit seriöser Flüssigkeit/Blut gefüllter Hohlraum, wegen der dünnen Blasendecke leicht verletzbar, bildet sich nicht sofort, es kann bis zu 6 Stunden dauern bis Blasen auftreten.

Aufbau
  • hervorgerufen durch: Viren, Pilze, Kontaktreaktion, Trauma, UV-Licht, Verbrennungen
  • über 5 mm = Blasen (Bullae)
Einteilungen
  • segmental, gruppiert: Herpes zoster (Virus)
  • lokalisiert, gruppiert, nach aufplatzen Krustenbildung (Lippen, Genitale): Herpes simplex (Virus)
  • pralle, bis zu 10 cm groß, Erythem (Stamm): Autoantikörper, evtl. maligne Tumore
  • schlaffe Blasen (zuerst im Mund): Autoantikörper
  • gruppiert, brennender Juckreiz (Armstreckseiten, Schulter, Abdomen, Gesäß, Oberschenkel): Autoimmunerkrankung, assoziiert mit Zöliakie
  • stecknadelgroß, Juckreiz (palmoplantar): Kontaktallergie, atopisches Ekzem
Pathogenese Durch verschiedene Ursachen kommt es zu einem Lösen der oberen Hautschichten. Der Zwischenraum zwischen diesen und den darunterliegenden Hautschichten wird mit Flüssigkeit gefüllt.

Ursachen
  • chemische/physikalische Reizungen: Hitze, Kälte, Verätzungen, Feuchtigkeit, Sonnenlicht, Reibungen (Schuhe, Kleidung), starke Belastungen
  • Infektionen: Herpes, Windpocken, Herpes zoster, Erysipel
  • Allergien: allgemein, Kontaktekzem, Insektenstiche
  • Fieber
  • Medikamente: Antibiotika
Symptome
  • gerötete Hautstellen mit Flüssigkeit unter der Haut, Juckreiz
  • evtl. Schmerzen (v.a. bei Bewegung)
  • evtl. Hautschuppung
Diagnose Anamnese: Klinik, Juckreiz, Fieber, Erkältungssymptome, Allergien
Labor: Blutbild, Entzündungsparameter, Allergietest

Komplikationen Infektionen

Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: nicht aufstechen, da die darunter liegende erkrankte Haut durch sie geschützt ist, wenn offen, dann mit Pflaster abdecken (Infektionsschutz), Grunderkrankung behandeln
  • Medikamentöse Therapie: Antibiotika, Virostatika, Antihistaminika

gg