Symptome (Leitbilder)
Blut im Stuhl (Teerstuhl)

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Blut im Stuhl

Sichtbare, sowie unsichtbare Blutbeimengungen (okkultes Blut) im Stuhl aus dem Verdauungstrakt.
Teerstuhl (Melaena): > 100 ml/Tag, Anzeichen für eine obere gastrointestinale Blutung.
Hämatochezie: Blutauflagerungen, aus dem Enddarm, untere gastrointestinale Blutung (Hämorrhoiden).
Okkultes Blut: Blut nur makroskopisch sichtbar, < 10ml/Tag, ganzer Magen-Darm-Trakt

Ursachen
  • oberer Gastrointestinaltrakt: Blutungen im HNO-Bereich, Ösophagus-Varizen, Refluxösophagitis, Magen-/Duodenalulzera, Magen-Karzinom
  • unterer Gastrointestinaltrakt: Polypen, Divertikel, kolorektales Karzinom, M. Crohn, Colitis ulzerosa, Analfissuren/-verletzungen, Hämorrhoiden
  • Medikamente: Eisen-/Wismutpräparate, Kohletabletten
  • Nahrungsmittel: Spinat, Blaubeeren, Rote Beete, Lakritze
Symptome
  • okkultes Blut: bei leichten Blutungen/Tumoren ist das Blut im Stuhl häufig nicht sichtbar, Nachweis mittels Test, Lokalisation im gesamten Verdauungstrakt möglich (Abklärung!), hämorrhagische Diathese
  • Teerstühle (Melaena):
  • Aussehen:  schwarzrot, glänzend, klebrig; die Farbe entsteht durch Abbau von Hämoglobin im Darm
  • Blutungen meist im oberen Magen-Darm-Bereich (Ösophagusvarizen/-CA, Mallory-Weiss-Syndrom, Gastritis, Magen-/Duodenalulcus, Magen-CA)
  • DD: Medikamente, Nahrungsmittel (Spinat, Blaubeeren, rote Beete)
  • frisches Blut: häufig bei entzündlichen Darmerkrankungen (Colitis ulzerosa, Divertikulitis), Läsion im Kolon (Divertikel, Polypen, Karzinome) und Rektum (Hämorrhoiden, Tumoren)
  • Stuhlfarbe dunkelbraun/rot: Läsion im Kolon
  • Blutbeimengungen (Blutauflagerungen, hellrote Streifen): Läsionen Rektum/Analkanal (Hämorrhoiden, Analfissuren, Rektum-Karzinom)
  • Anämiezeichen: Blässe, Müdigkeit, Unruhe, Tachykardie, Schwindel
Diagnose Anamnese: Beschwerdedauer, Schockzeichen, Anämiezeichen, Operationszeichen, Begleiterscheinungen, Vorerkrankungen, Medikamente
Körperliche Untersuchung: Blässe, Oropharynx, Abdomenpalpation, rektal (Hämorrhoiden)
Labor: BSG, Blutbild, Thrombozyten, Quick, PTT, Serumeisen, Ferritin, Test auf okkultes Blut im Stuhl
Apparative Diagnostik: Proktos-/Rektoskopie, Gastroskopie, Röntgen-Abdomen

Therapie Erstversorgung einer massiven Blutung und/oder drohendem Kreislaufschock

 

Notfall
Blut im Stuhl:

  • Anruf: Notarzt
  • Allgemeinmaßnahmen: Patienten beruhigen, beengte Kleidung entfernen, Patient zudecken
  • Lagerung: wie sie der Patient toleriert
  • Vitalzeichenkontrolle: engmaschig
  • Zusatzmaßnahmen: Sauerstoffgabe, i.v.- Zugang, evtl. Schocktherapie
Cave
Jedes Auftreten von Blut ist abklärungsbedürftig (Karzinom-Verdacht).
Merke
Blut im Stuhl findet man nicht bei Cholera.
Merke
Die Blutungsart gibt keine Rückschlüsse auf den Blutungsort.

gg