Symptome (Leitbilder)
Bradykardie

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Bradykardie

Deutlich verlangsamter Herzschlag (unter 60 Schläge/Min. beim erwachsenen Menschen). Der Herzschlag kann auch für eine Weile ganz ausfallen.
Bradykardie-Tachykardie-Syndrom: Phasen von Bradykardie und Tachykardie lösen sich ab.

Leitmerkmale:  Herzschlag unter 60 Schläge/Min. beim Erwachsenen
Pathogenese Durch einen verlangsamten Pulsschlag wird der Körper nicht mehr  ausreichend mit Sauerstoff und Blut versorgt, wodurch es zu den weiter unten genannten Symptomen kommt.

Ursachen
  • kardial: Störungen am Reizleitungssystem des Herzens (Sick-Sinus-Syndrom, SA-/AV-Block, Vorhofflimmern,  übersensibler Carotissinusreflex),  Hinterwandinfarkt, Herzinsuffizienz
  • endokrin: Hypothyreose
  • nerval: erhöhter Hirndruck (Hirntumoren, Hirnödem, Hirnblutung)
  • Parasympathikusüberfunktion: Entspannungstherapie, Erbrechen, Zug am Mesenterium (Operationen)
  • Medikamente: Betablocker, Digitalispräparate, Narkotika, Sedativa
  • Hyperkaliämie
  • Borreliose, Vergiftungen
  • physiologisch: Sportler (durchtrainiertes Herz), Ruhe/Schlaf, älteren Menschen, im Hungerzustand
Symptome Ausgelöst schon bei leichten Anstrengungen oder /und alltäglichen Bewegungen:

  • Allgemeinsymptome: Schwindel, Atemnot, Müdigkeit, Schwarzwerden/ Synkopen bis Bewusstlosigkeit, Hypertonie, Herzklopfen
Diagnose Auskultation: Pulskontrolle, Herztöne
Apparative Diagnostik: EKG, Ruhe-EKG, Langzeit-EKG, Belastungs-EKG, Sonographie

Komplikationen Verletzungen durch Stürze

Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: je nach Ursache
  • Medikamentöse Therapie: Parasympathikolytika (Atropin),Adrenalin
  • Operative Therapie: bei anhaltender starker Bradykardie: Herzschrittmacher

gg