Krankheiten
Drogenvergiftung

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Drogenvergiftung

Leitmerkmale: Wesensveränderung, plötzlicher Leistungsabfall, körperliche Symptome
Arten
  • Amphetamine (Extacy, Speed): unterstützen die Ausschüttung von Katecholaminen, regen den Sympathikus an
  • Halluzinogene (LSD): wirken auf die Psyche ein
  • Heroin: wirkt betäubend, euphorisierend
  • Kokain: verstärkt die Katecholamine, regt den Sympathikus an
  • - Opoide: Schmerzmittel, wirken schmerzstillend, betäubend, in hoher Dosis lähmen sie das Atemzentrum
Ursachen
  • psychosoziale Faktoren: Verfügbarkeit, Gruppenzwang
  • Medikamente auf Rezept
Symptome
  • Psyche: plötzlicher Leistungsabfall, deutliche Wesensveränderung, verlangsamtes Sprechen, Veränderungen des Freundeskreises
  • körperliche Symptome: gerötete Augenbindehäute, kleine/große Pupillen, Kreislaufbeschwerden, Zittern, Berührungs-/Lichtempfindlichkeit
  • Allgemeinsymptome: Bewusstseinsstörungen bis Koma
  • kardial/vasal: Tachykardie, später Bradykardie, Hypotonie
  • pulmonal: verlangsamte Atmung oder Hyperventilation
  • dermal: Einstichstellen
  • Sympathikuswirkung: Mundtrockenheit, erweiterte Pupillen (Mydriasis)
Cannabis
(Haschisch, „Gras“)
  • Herstellung: aus Indischen Hanf ( Harz der weiblichen Blüte)
  • Verbreitung: am weitesten verbreitet, älteste Droge
  • Anbau: Südostasien, Afrika, Nord-/Südamerika
  • Konsumform: Zigaretten („Joint“), oder in Pfeifen
  • Wirkung: Euphorie, Sorglosigkeit, Gefühle der Irrealität
  • Symptome: Tachykardie, Hypotonie, gesteigertes Hörempfinden, Bindehautentzündung, Bronchitis, psychomotorische Unruhe, Denk-/ Konzentrationsstörungen
Marihuana
  • Herstellung: aus Indischen Hanf ( getrocknete Blätter/Blüten/Stengeln)
  • Verbreitung: sehr weit
  • Anbau: Südostasien, Afrika, Nord-/Südamerika
  • Konsumform: Zigaretten („Joint“), oder in Pfeifen
  • Abhängigkeit: psychisch
  • Wirkung: Euphorie, Sorglosigkeit, Gefühle der Irrealität
  • Symptome: Tachykardie, Hypotonie, gesteigertes Hörempfinden, Bindehautentzündung, erweiterte Pupillen, psychomotorische Unruhe, Denk-/ Konzentrationsstörungen
Ecstacy
  • Herstellung: Synthetische Droge
  • Verbreitung: Partydroge
  • Konsumform: Pillen/Tabletten/Kapseln
  • Wirkung: Euphorie,  vermindertes Müdigkeitsgefühl, geht aus sich heraus, vermindertes Hunger-/Durst- /Scherzgefühl
  • Wirkungsdauer: 2-6 Stunden
  • Symptome: Hypertonie, Tachykardie, Temperaturerhöhung, vergrößerte Pupillen, Mundtrockenheit, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Depression, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Gefühlskälte, Hyperaktivität
  • Komplikationen:  Todesfälle (Überhitzung, Flüssigkeitsverlust)
LSD
(Lysergsäurediethylamid)
  • Herstellung: halbsynthetische Droge (Pilz „Mutterkorn“)
  • Verbreitung: sehr weit
  • Konsumform: Tabletten, auf Zuckerstücke/Löschpapier („Trips, Tickets“)
  • Wirkung: massive Wahrnehmungsstörungen (Halluzinationen, Sinnestäuschungen), Gefühl der Körperlosigkeit, Gefühle werden verstärkt (Töne gefühlt, Farben geschmeckt)
  • Wirkungsdauer: 8 – 12 Stunden
  • Symptome: Tachykardie, Hypertonie, Sehstörungen, Vasokonstriktion, Übelkeit, Durchfall, Krämpfe
  • Komplikationen:  Schizophrenie, Persönlichkeitsveränderungen
Heroin
  • Herstellung: gewonnen aus Opium (Milchsaft der unreifen Schlafmohnkapsel)
  • Verbreitung: sehr weit
  • Konsumform: Spritzen, geraucht (Alu-Folie, „geschossen“)
  • Wirkung: betäubend, beruhigend, sämtliche Empfindungen werden blockiert (Schmerz, Ängste), starke Euphorie
  • Symptome: Leberschäden, Magen-/Darmstörungen, Aggressivität, innere Unruhe, Schwitzen, Schlaflosigkeit, Krämpfe, Durchfall, Erbrechen
  • Komplikationen:  starke Abhängigkeit, Infektionen, Bewusstlosigkeit bis Tod
Kokain
(Schnee, weißes Gold, Blow, Crack)
  • Herstellung: Blätter des Kokastrauches
  • Verbreitung: sehr weit
  • Konsumform: weißes Pulver (geraucht/inhaliert/geschnupft)
  • Abhängigkeit: sehr hoch
  • Pathogenese: Durch Dauererregung der Synapsen kommt es zu einem erhöhten Sympatikustonus
  • Wirkung: betäubt  die Nervenzellen (gegen Reize unempfindlich), enthemmend, wenig Kälte-/Hunger-/Durstgefühle, Redebedürfnis, Halluzinationen
  • Wirkungsdauer: 5 -10 Minuten
  • Symptome: hohe Aggressivität, Magen-/Muskelschmerzen, Depressionen, Panikzustände, Kreislaufstörungen, Hypertonie (Hirninfarkt)
  • Komplikationen:  sehr starke Abhängigkeit, Depressionen, Verfolgungswahn, Gehirnschäden, Tod durch Atemlähmung/Herzschwäche
Lösungsmittel
  • Herstellung: lösungsmittelhaltige Artikel (Sprays, Lacke, Klebstoffe, Benzin)
  • Verbreitung: sehr weit
  • Konsumform: Inhalation (über Plastiktüten)
  • Wirkung: Rauschgefühle, gesteigerte Sinneswahrnehmungen, Euphorie
  • Symptome: Herzrhythmusstörungen, Verätzung der Atemwege, spastische Lähmungen, Demenz
  • Komplikationen:  Atemstörung, Krampfanfälle, Bewusstlosigkeit

 

Notfall

Drogenvergiftung

  • Anruf: Notarzt
  • Allgemeinmaßnahmen: Patienten beruhigen, beengte Kleidung öffnen, Patient zudecken
  • Lagerung: wie es der Patient toleriert, bei Volumenmangelschock stabile Seitenlage
  • Vitalzeichenkontrolle: engmaschig
  • Reanimation: wenn nötig
  • Zusatzmaßnahmen: v.- Zugang, evtl. Sauerstoffgabe, Beweismittel (Packungen) mitgeben
  • Medikamente: Gegenmittel

gg