Symptome (Leitbilder)
Dysarthrophonie

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Dysarthrophonie

Zentrale Störung der Sprachmotorik und der Sprachkoordination (Atmung, Stimmgebung und Artkulation). Setzt sich aus Dysphonie und Dysarthrie zusammen.

Pathogenese Durch verschiedene erworbene Ursachen kommt es einer Störung des Sprechmotorik, Sprechmelodie (Lautstärke/Geschwindigkeit), Sprechrhythmus, Stimme und der Atmung. Dabei wissen die Betroffenen wie sie etwas aussprechen müssen, können es aber nicht das die Motorik versagt (keine vollständigen Meldungen vom Gehirn an die Muskeln).

Ursachen
  • neurologische Erkrankungen: Apoplex, Schädel-Hirn-Trauma, Gehirnentzündungen, Morbus Parkinson, Chorea major, amyotrophe Lateralsklerose, Multiple Sklerose, Myasthenie gravis
  • Vergiftungen: Alkoholmissbrauch, Drogen
Symptome
  • Sprechweise:  undeutlich, verwaschen, zu leise, zu schnell, monoton, Sprechblockaden
  • Sprechatmung: Koordinationsstörungen
  • Stimme: zittrig, rasche Ermüdung
  • Verstehen, Sprechen, Lesen: normal
Diagnose Anamnese: Klinik, Vorerkrankungen, Sprachtests
Apparative Diagnostik: je nach Grunderkrankung, EEG, CT, MRT, Liquorpunktion

Differentialdiagnose Aphasie, Apraxie

Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: je nach Grunderkrankung, Logopädie, Stress/ Aufregung vermeiden, Gespräche nur mit Blickkontakt, keine Vorwürfe beim Reden („sprich doch deutlicher“) lieber Nachfragen

gg