Symptome (Leitbilder)
Eiweiß im Urin (Proteinurie)

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Eiweiß im Urin (Proteinurie)

Proteinurie: Ausscheidung von mehr als 150 mg Eiweiß im Urin /24 Std, (Eiweiß beim Gesunden nur in Spuren im Urin).

Einteilung/Ursachen
  • benigne Proteinurie: (ohne Krankheitswert) Fieber, Kälte, körperlicher Anstrengung, Sport, Stehen
    • prärenale Ursachen: Ursache vor oder außerhalb der Niere: Plasmozytom, Hypertonus, Sichelzellenanämie
    • renale Ursachen: Glomerulopathie, Nephritis, Nieren-Karzinom, Nieren-Tbc, Infektion
    • metabolische Ursachen: Diabetes mellitus, Schilddrüsenunter/-überfunktion
    • postrenale Ursachen: Harnwegsinfekte, Nierenbeckenentzündungen, Blasenentzündungen, Blutungen
    • Systemerkrankungen: Lupus erythematodes, Amyloidose
    • Infektionen: Streptokokken, chronische Pyelonephritis, Hepatitis B/C
    • Tumoren: Bronchial-/Kolon-/Mamma-Karzinom, Leukämie, M. Hodgkin, Plasmozytom
    • Medikamente, Gift, Allergene
  • Albuminurie (Ausscheidung von Albumin):physiologisch: kleiner 30mg, Mikro: 30-300mg, Makro: über 300mg/Tag
Diagnose Anamnese: Schmerzen, Gewichtszunahme/-abnahme, Vorerkrankungen (Hypertonie, Diabetes mellitus), körperliche Belastung
Körperliche Untersuchung: periphere Ödeme, Nierenlager beklopfen, Blutdruck
Labor: Harn-Streifentest, Proteinbestimmung über 24 Std., Elektrophorese, Blutbild, BSG, Blutzucker, Kreatinin, Harnstoff, Harnsäure, Elektrolyte, Triglyzeride
Apparative Diagnostik: Sonographie

gg