Krankheiten
Endometritis

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Gebärmutterentzündung (Endometritis)

Entzündung der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium).
Zervizitis: Entzündung des Gebärmutterhalses.

Leitmerkmale:  Ausfluss/Blutungen, danach  Unterbauchschmerzen mit Fieber

Einteilung

  • Endometritis puerperalis: Gebärmutterentzündung im Wochenbett
  • Endometritis gonorrhoica: Gebärmutterentzündung bei Gonnorrhoe
  • Endometritis senilis: Gebärmutterentzündung im Alter (verringerte Schleimhaut)
  • Endometritis post abortum: Gebärmutterentzündung nach einer Fehlgeburt

Einteilung nach
betroffenen Gewebe

  • Zervizitis: Entzündung des Gebärmutterhalses
  • Endometritis: Entzündung der Gebärmutterschleimhaut
  • Myometritis: Entzündung der Gebärmuttermuskulatur

Pathogenese

Von außen dringen Bakterien/Viren von der Scheide her in die Gebärmutter ein (selten über den Blutweg) und verursachen dort eine körperliche Abwehrfunktion.

Ursachen

  • Bakterien (Chlamydien, Streptokokken, Streptokokken, Gonorrhoebakterien, Escherichia coli), Viren (Herpes)

Risikofaktoren

  • Fehlgeburten
  • Schleimhautveränderungen (Papillom-Viren, Schleimhautabbau im Alter)
  • Spirale
  • Tumoren (Myome)

Symptome

Meist auftretend nach der Menstruation oder gynäkologischen Eingriffen:

  • Allgemeinsymptome: Fieber, Schwächegefühl
  • Schmerzen: krampfartig, Druckschmerz im mittleren Unterbauch, evtl. beim Wasserlassen
  • Menstruationsbeschwerden (verlängerte/verstärkte Blutungen, Zwischenblutungen), Ausfluss (weißlich-gelb, unangenehmer Geruch), Blutungen beim Geschlechtsverkehr

Diagnose

Anamnese: Klinik, Ausfluss (Fluor), Blutungen
Klinische Untersuchung: vergrößerter Uterus (druckempfindlich)
Labor: Blutbild (Leukozyten), CRP
Apparative Diagnostik: Abstriche/Gewebeproben (Tumoren)

Differentialdiagnose

Gonorrhoe, Dysmenorrhoe, Endometriose, Blasensteine, Blasenentzündung, Tumoren (Zervixkarzinom)

Komplikationen

Adnexitis, Peritonitis, Blasenentzündung, Abszesse, Sepsis

Therapie

  • Medikamentöse Therapie: Antibiotika, Antiphlogistika, Analgetika, Östrogene
  •  Operative Therapie: Konisation (Entfernung eines Teils des Muttermundes), Abrasio (Ausschabung)

 

Notfall
Durchwanderte Endometritis:
  • Anruf: Notarzt
  • Allgemeinmaßnahmen: Patienten beruhigen, Patient zudecken
  • Lagerung: vom Patienten gewünschte Lage (evtl. Knierolle)
  • Vitalzeichenkontrolle: engmaschig
  • Zusatzmaßnahmen: Sauerstoffgabe, i.v.- Zugang