Krankheiten
Enzephalitis

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Enzephalitis

Entzündung des Gehirns; chronische oder latente Entzündung von Hirngewebe infolge einer meist viralen, seltener einer bakteriellen oder parasitären Infektion. Geht häufig mit einer Meningitis und Myelitis einher.
Meningoenzephalitis: Entzündung des Gehirns und der Hirnhäute
Enzephalomyelitis: Entzündung des Gehirns und des Rückenmarks

Leitmerkmale: Bewusstseinsstörungen, epileptische Anfälle, neurologische Herdsymptome (z.B. umschriebene Lähmungen)
Einteilung
  • Panenzephalitis: das gesamte Gehirngewebe ist betroffen
  • Polioenzephalitis: nur die Nervenzellen der grauen Substanz sind betroffen
  • Leukenzephalitis: nur die Nervenfaserverbindungen der weißen Substanz sind betroffen
Ursachen
  • Viren: Herpes simplex Typ I (häufigster Erreger), Röteln, Masern, Polio, Mumps, Windpocken, Frühsommermeningoenzephalitis (FSME), HIV, Tollwut, Grippe
  • Bakterien: Staphylokkokus aureus, Streptokokken, Treponema pallidum, Borrelien, Listerien 
  • Parasiten: z. B. bei Toxoplasmose, Zystizerkose (Schweinebandwurm)
  • Prionen: z. B. bei Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung
  • Autoimmunerkrankungen
Symptome
  • Prodromalstadium: hohes Fieber, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Teilnahmslosigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, evtl. Meningismus
  • zerebral: geistig verlangsamt, verwirrt, desorientiert, Kampfanfälle
  • später: epileptische Anfälle, neurologische Herdsymptome (Hemiparese, Nervenlähmungen), Sehstörungen (Doppelbilder), evtl.  Aphasie (Sprachstörungen: Unfähigkeit richtige Sätze zu bilden), organische Psychose mit Desorientiertheit, Gereiztheit, zunehmende Vigilanzminderung bis Bewusstlosigkeit, selten auch Halluzinationen
Diagnose Labor: Blutbild, CRP, Blutkulturen
Apparative Diagnostik: Liquor, EEG, CCT (v.a. bei Herpes-simplex- Infektion), Liquorpunktion

Differentialdiagnose Hirntumoren/-abszess, Subarachnoidalblutung, Intoxikationen, Tbc, Syphilis

Komplikationen Hirnödem, Ausbreitung der Entzündung, Lähmungen, geistige Behinderung, Verhaltensstörungen

Therapie NOTFALL: sofortige Klinikeinweisung!

  • Allgemeinmaßnahmen: Bettruhe, Hirnödemtherapie, antiepileptische Therapie
  • Medikamentöse Therapie: Virustatika (Aciclovir® bei Herpes-Simplex-Viren), Immunglobuline, Antibiotika
Prognose Unbehandelt 70% Letalität, sonst zu 50% Ausheilung ohne gravierende neurologische Defekte.

gg