Symptome (Leitbilder)
Fleck (Macula)

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Fleck (Macula)

Effloreszenzen, die sich vom umgebenden Hautniveau farblich abgrenzen und über das Hautniveau nicht erhaben erscheinen.

Arten
  • Durchblutungsveränderungen (Gefäßweitstellung): Erythem
  • Veränderungen im Melaningehalt: Vitiligo, Sommersprossen
  • Ablagerungen von Substanzen in der Haut: Medikamente
  • Petechien: punktförmige Einblutungen in der Haut => Leber
  • Sugillationen: münzgroße Blutungen
  • Ekchymosen: flächenhafte Blutungen
Verfärbungen
Weiß
  • Pigmentverlust: Vitiligo („Weißfleckenkrankheit“, Albinismus, Pityriasis versicolor
  • Gefäßverengung/Gefäßarmut: Kälte, Raynaud-Syndrom (1. Phase, später: Zyanose), Naevus anaemicus
  • Bindegewebsvermehrung: Sklerodermie, Lichen sclerosus et atrophicus
Rot
  • Gefäßerweiterung: Erysipel, Virusexanthem (Masern), Verbrennungen I. Grades, Arzneimittelexanthem, Naevus flammeus, Entzündungen, Wärmestrahlung (Sonnenbrand), chemische Substanzen, Giftstoffe
  • Gefäßvermehrung: (Haem-)Angiome
  • Austritt von Erythrozyten: M. Werlhof, Vasculitis allergica, Purpura senilis, Steroidpupura
Zyanotisch
  • generalisiert bei Herz-/Lungenerkrankungen (mangelnde Sauerstoffsättigung des Blutes)
  • Kälte, Schock
  • lokal bei Verlangsamung oder Stauung des venösen Abflusses: Polyzythämie, Hämatom, Raynaud-Syndrom (2. Phase, vorher Blässe)
Braun
  • übermäßige Bildung des Farbstoffes Melanin: Sommersprossen, Lentigo solaris, Naevus
Symptome
  • Rötung
    • scharf begrenzt, flammend,ödematös (Unterschenkel, Gesicht): Erysipel (Streptokokken)
    • unscharf begrenzt, livide, ringförmig (Zeckenbissstelle): Erythema chronicum migrans (Borreliose)
    • livide, ödematös, Muskelschwäche (Gesicht): Dermatomyositis (Autoimmun)
    • generalisiert, symmetrisch, makulo-papulös: Exanthem (Medikamente, Scharlach, Röteln, Masern, Syphilis, Typhus, Malaria, AIDS)
    • fazial, Schuppung (später Papeln/Pusteln): Rosacea
    • fazial (perioral), Papeln, leichte Schuppung: periorale Dermatitis (Kortikoide, Kosmetika)
    • lichtexponiert: Dermatitis (Medikamente, Sonnenbrand, Erythem)
    • lichtexponiert, kleinfleckig, infiltriert: Sonnenallergie
    • intertriginös, mazeriert: Hautsoor (Candida)
    • lokalisiert, unscharf begrenzt, ödematös: Kontaktdermatitis (Kontaktstoffe)
    • Extremitäten-Streckseiten: Allergie (Streptokokken, Arzneimittel, Neoplasien, Kollagenosen
    • Erythrodermie: Rötung der ganzen Körperhaut, oft mit Schuppung (maligne T-Zell-Lymphome, Psoriasis vulgaris, Arzneimittelexantheme, atopische Dermatitis

gg