Symptome (Leitbilder)
Gelenkversteifung

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Gelenkversteifung

Ankylose; Unmöglichkeit ein Gelenk noch zu bewegen.
Spontane Gelenkversteifung (Ankylose): durch Gelenkerkrankungen
Operative Gelenkversteifung (Arthrodese): durch Operationen

Leitmerkmale: Unbeweglichkeit eines Gelenks
Einteilung
  • fibröse Ankylose: die Gelenkskörper sind bindegewebig  miteinander verbunden
  • knöcherne Ankylose: die Gelenkskörper sind durch Knochengewebe miteinander verbunden
  • kongenitale Ankylose: angeborene Gelenksversteifung
Pathogenese Durch Krankheitsprozesse (meist Entzündungen) im Gelenk kommt es zu bindegewebige Vernarbungen und damit zu einer Reduktion des Gelenksspaltes wodurch das Gelenk nicht mehr bewegt werden kann.

Ursachen
  • Verknöcherung des Gelenkspalts
  • Veränderungen an der Gelenkkapsel
Risikofaktoren
  • Erkrankungen: rheumatoide Arthritis, Gicht, Morbus Bechterew, Morbus Scheuermann
  • Gelenksinfektionen
  • Einblutungen ins Gelenk (Blutgerinnungsstörungen)
  • Frakturen in Gelenksnähe
  • nach Operationen
  • Ruhigstellung
Symptome
  • Gelenk: Schmerzen, Bewegungsunfähigkeit
  • Allgemeinsymptome: evtl. Schwellung,Überwärmung,Gelenkserguss
Diagnose Anamnese: Klinik, Vorerkrankungen
Körperliche Untersuchung: Gelenksbewegungen
Labor: Blutbild, Entzündungsparamete,  Rheumafaktor
Apparative Diagnostik: Röntgen, MRT, Arthroskopie, evtl. Gelenkspunktion

Differentialdiagnose Kontraktur

Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: Behandlung der Grunderkrankung, Physiotherapie, Wärmeanwendungen
  • Medikamentöse Therapie: Antirheumatika, Analgetika, Antiphlogistika
  • Naturheilkundliche Therapie: Akupunktur, Homöopathie, Manuelle Therapie, Neuraltherapie, Osteopathie, Phytotherapie, Schüssler Salze
  • Operative Therapie: künstlicher Gelenksersatz (Endoprothese)

gg