Krankheiten
Gerstmann-Syndrom

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Gerstmann-Syndrom

Erkrankung bei der das Denken leidet nicht die Intelligenz

Pathogenese Durch verschiedene Ursachen kommt es zu einer Verletzung des Großhirns zwischen dem Gyrus supramarginalis und dem Gyrus angularis. Es wird dadurch das Denken beeinträchtigt bei normaler Intelligenz.

Ursachen
  • Apoplex
  • Trauma
  • Gehirntumoren
Symptome
  • Links-Rechts-Schwäche: Verwechslung von links und rechts
  • Agraphie: erschwertes Schreiben (aber keine motorischen Schwierigkeiten)
  • Akalkulie: erschwertes Rechnen
  • kann die eigenen Fingen/Zehen nicht benennen
Diagnose Anamnese: Klinik
Apparative Diagnostik: CT, MRT

Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: Behandlung der Grunderkrankung, Ergotherapie, Logopädie

gg