Krankheiten
Hackenfuß

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Hackenfuß (Pes calcaneus)

Der Fuß knickt nach oben (Dorsalextension), die Fußsohle dreht nach außen (Plantarflexion), wodurch die Fußspitze nach oben zeigt, die Ferse nach unten.Gegenstück des Spitzfußes.

Leitmerkmale: Fußspitze nach oben, Fersengang

Pathogenese

Durch eine V erletzung des Schienbeinnervs (Nervus tibialis) kommt es, zur Unterversorgung des Wadenmuskels (M. triceps surae), so dass der Fuß nach oben abknickt und nach außen dreht. Der Patient kann nur noch auf der Ferse gehen, was zu einer Überbelastung der Ferse führt.

Ursachen

  • angeboren: vererbt,  Lage in der Gebärmutter, Schädigung des Gehirns/ Rückenmarks (Spina bifida, Hypoxie, Myelodysplasie)
  • erworben:  Ungleichgewicht zwischen Beuge- und Streckmuskulatur, Poliomyelitis, Unfallverletzungen, Lähmungen, stark verlängerte Achillessehne, Myasthenia gravis

Symptome

  • Fußdeformierung: Fußsohle nach außen gedreht,  Fußszeigt nach oben
  • Schmerzen: Ferse
  • Bewegung: laufen auf der Ferse, ein Zehengang ist nicht möglich
  • Drucknekrosen an der Ferse
  • später Beschwerden am ganzen Skelettsystem (Knie, Hüfte, Wirbelsäule)

Diagnose

Anamnese: Klinik, Gangschwierigkeiten
Apparative Diagnostik: Röntgen (Steilstellung der Ferse)

Therapie

Angeborene Hackenfüße  behben sich selbst innerhalb der ersten Lebenstagen (ohne Behandlung).

  • Allgemeinmaßnahmen:  Gymnastik, Dehnübungen, Schienen, manuelle Korrektur (Dehnung der Muskulatur von Fuß und Unterschenkel), Schuhe mit Einlagen
  • Operative Therapie: Verkürzung der Achillessehne, Versteifung im unteren Sprunggelenk)