Symptome (Leitbilder)
Harndrang

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Harndrang

Gefühl auf die Toilette gehen zu müssen um die Harnblase zu entleeren, die Funktion der Blase ist dabei aber normal.
Polyurie: vermehrte Bildung von Urin (2-3 Liter pro Tag)
Pollakisurie: vermehrter Harndrang mit geringen Mengen an Harn je Toilettengang.

Pathogenese

Bei einer Füllung der Harnblase von 300 bis 500 ml entsteht das Bedürfnis die Harnblase zu entleeren. Die Füllung der Blase wird durch Dehnungsrezeptoren in der Haut der Blase weitergeleitet an das Gehirn.

Ursachen

  • übermäßige Alkohol-/Kaffee-/Flüssigkeitszufuhr
  • Erkrankungen: Prostata, überaktive Blase, Blasenentzündung, Diabetes mellitus, Diabetes insipidus, Gebärmuttersenkung, akutes Nierenversagen, Prostatahypertrophie, Herzinsuffizienz
  • Medikamente: Diuretika
  • Psyche: Stress, seelische Belastung
  • Schwangerschaft

Risikofaktoren

  • Beckenbodenschwäche
  • Alter
  • Übergewicht

Symptome

  • Drang auf die Toilette zu gehen
  • evtl. Schmerzen im Unterbauch

Diagnose

Anamnese: Beschwerden, Medikamente, Miktionstagebuch
Labor: Blutbild, Blutzucker, Kreatinin, Elektrolyte
Apparative Diagnostik: Sonographie, Zystoskopie, i.v.-Urogramm, CT, MRT

Therapie

  • Allgemeinmaßnahmen: Blasentraining, Psychotherapie
  • Naturheilkundliche Therapie: Entspannungsübungen, Homöopathie, Phytotherapie, Schüssler Salze
  • Medikamentöse Therapie: Spasmolytika, Anticholinergika, Alphablocker, Östrogene