Krankheiten
Hypersplenismus

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Hypersplenismus

Überfunktion der Milz mit erhöhtem Abbau der Blutzellen (Erythrozyten, Thrombozyten).

Leitmerkmale:  Je nach Grunderkrankung, vergrößerte Milz
Ursachen
  • primäre Ursachen: ohne Grunderkrankung
  • sekundäre Ursachen:
    • Leber-/Galleerkrankungen: Cholangitis, Virushepatitis, Leberzirrhose)
    • hämatogen: Leukämien, hämolytische Anämien, M. Hodgkin
    • Speicherkrankheiten: Glykogenosen, Hämochromatose
    • Infekte: Mononukleose, AIDS, Röteln, Toxoplasmose, Typhus, Paratyphus, Morbus Bang, Leptospirose, Virushepatitis, Malaria, Miliar-Tbc
    • rheumatisch: rheumatische Arthritis, M. Reiter, Lupus erythematodes
    • Sarkoidose, Stauungsmilz bei Rechtsherzinsuffizienz
Symptome Grunderkrankung

  • Allgemeinsymptome: trockene Schleimhäute, übermäßiges Süßigkeitsverlangen, evtl. Anämiezeichen
  • leichte Vergrößerung: Zeichen der Endokarditis, Typhus, Lupus erythematodes
  • mittlere Vergrößerung: Zeichen der Leberzirrhose, Hepatitis, Leukämie, perniziöse Anämie
  • starke Vergrößerung: Zeichen der Leukämie, portaler Hypertonie
  • wie schwere Infektionen
  • evtl. Druckgefühl im li. Oberbauch
Diagnose Anamnese: Grunderkrankungen
Labor: Blutbild
Apparative Diagnostik: Sonographie

Differentialdiagnose Nierenvergrößerung, Kolon-Karzinom, Pankreas-Karzinom

Komplikationen Panzytopenie

Therapie
  • Naturheilkundliche Therapie: Aderlass, Homöopathie, Schröpfen
  • Allgemeinmaßnahmen: Grunderkrankung behandeln
  • Operative Therapie: Splenektomie

gg