Krankheiten
Hypoglykämischer Schock

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Hypoglykämischer Schock (akute Hypoglykämie)

Akute Unterzuckerung; der Blutzucker befindet sich unter 45 mg/dl. Hypoglykämie mit Schocksymptomatik durch unangemessen hohe Insulinzufuhr oder mangelnde Nahrungsaufnahme.

Leitmerkmale:
Vorboten: Heißhunger, kalter Schweiß, Unruhe
Bewusstseinseintrübung, Tremor, feuchte, kalte Haut, neurologische Ausfälle
Einteilung
  • Stufe I: Heißhunger, Konzentrations-/Sehstörungen
  • Stufe II: Unruhe, Erhöhung von Puls/Blutdruck, Tremor, kalter Schweiß
  • Stufe III: Bewusstlosigkeit bis Koma, Krämpfe, Lähmungen
Pathogenese Durch ungenügende Nahrungsaufnahme oder zu hoher Insulinzufuhr kommt es beim insulinpflichtigem Diabetiker zu einem Absinken des Blutzuckerspiegels unter 45 mg/dl. Hierdurch werden alle Organe im Körper mit Glukose unterversorgt, was beim Gehirn zu generalisierten lebensbedrohlichen Krämpfen führt.

Ursachen
  • Überdosierung von Insulin oder Antidiabetika
  • ungenügende Nahrungsaufnahme, Hungern, Erbrechen, Durchfälle
  • plötzliche starke körperliche und psychische Belastungen oder Erkrankungen
  • massiver Alkoholmissbrauch, Medikamente
  • Erkrankungen: akute Infektionen, insulinproduzierender Tumor, Leberfunktionsstörungen, Nierenerkrankungen (Nebennierenrindeninsuffizienz), Tumoren
Symptome
  • Vorboten:
    • Heißhunger (v.a. auf Süßes), kalter Schweiß, Unruhe, Zittern, Krämpfe, Übelkeit, Erbrechen,  Schwindel, Schwäche, Müdigkeit, Verwirrtheit, Konzentrationsstörungen, Bewusstseinseintrübung, Blässe, Kopfschmerzen
  • zusätzliche Symptome:
    • Pupillen: weit (Mydriasis)
    • kardial/pulmonal: schneller Puls (Tachykardie), normaler bis hoher Blutdruck, Herzklopfen, unauffällige Atmung
    • dermal: feucht, schwitzend, evtl. Einstichstellen
    • neurologisch: Doppelbilder, neurologische Ausfälle, Reflexe gesteigert, Tremor, Lähmungserscheinungen
    • Koma mit Krampfanfällen
Diagnose

Anamnese: bestehender Diabetes mellitus
Labor: Blutzuckerspiegel↓

Differentialdiagnose
  • allgemein: Synkopen, Vergiftungen (Medikamente, Alkohol, Drogen),
  • neural: Gehirnblutung/-infarkt, Epilepsie, Psychosen
  • kardial: Kreislaufschwäche, Kreislaufkollaps, Herzinsuffizienz
  • Hyperthyreose, Stress
Therapie NOTFALL:

  • Allgemeinmaßnahmen: Zuckerlösung (Fruchtsaft, Cola) trinken lassen, Traubenzucker, Schokolade
  • bei Bewusstlosigkeit: Notarzt benachrichtigen, venösen Zugang legen
  • Medikamentöse Therapie: Glukagon i.c., i.m., i.v.

 

  Hypoglykämischer Schock
Coma diabeticum
Atmung Normal Kussmaul
Atemluft Normal Obstartig, säuerlich  (Azeton)
Augenbulbi Normal Weich, eingezogen
Beginn Schnell, innerhalb von Minuten Langsam, evtl. innerhalb von Tagen
Bedürfnis Heißhunger Starker Durst
Blutdruck Normal Niedrig
Blutzucker Massiv vermindert Massiv erhöht
Durst Nein Polyurie, Polydipsie
Exsikkosezeichen Nein Ja, stehende Falten
Haut Feucht, kaltschweißig Trocken, warm
Hunger Heißhunger
Muskulatur Angespannt, Tremor, Krämpfe Schlaff, entspannt
Puls Schnell Schnell, kaum tastbar
Pupille Mydriasis normal
Reflexe Übersteigert Verlangsamt
Urinbefund Keine Glucose, Azeton Glucose, Azeton
Verlauf Schock, kann zum Koma führen Führt zum Koma
Behandlung Glucose, Glukagon In der Klinik: Insulin, Flüssigkeit

 

Notfall

Hypoglykämischer Schock

  • Anruf: Notarzt
  • Allgemeinmaßnahmen: Patienten beruhigen, beengte Kleidung entfernen, Patient zudecken, Hebung des Blutzuckerspiegels (bei Bewusstsein Traubenzucker, gesüsste Getränke)
  • Lagerung: erhöhter Oberkörper, Beine tief, bei Bewusstlosigkeit: stabile Seitenlage
  • Vitalzeichenkontrolle: engmaschig
  • Reanimation: Wiederbelebung
  • Zusatzmaßnahmen: Sauerstoffgabe, i.v.- Zugang Blutzuckermessung
  • Medikamente: Glukose
Merke
Der hypoglykämische Schock zeigt keine Miosis (Pupillenverengung)!, sondern eine Pupillenerweiterung (Mydriasis).
Merke
In eine Hypoglykämie zu gelangen sind v.a. Diabetiker gefährdet.
Cave
Im Notfall (unklarem Koma) nie Insulin injizieren, da dadurch ein hypoglykämischer Schock verstärkt wird.

Cave
Bei jedem bewusstlosen Patienten muss nach Ausschluss eines Atem-/Kreislaufstillstandes an eine Hypoglykämie gedacht werden.

gg