Krankheiten
Hypothyreotisches Koma

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Hypothyreotes Koma, Myxödemkoma

Durch eine Unterfunktion der Schilddrüse kommt es zu einer schweren Bewusstseinsstörung.

Leitmerkmale: allgemeine Verlangsamung, Gewichtszunahme, Obstipation, Kälteintoleranz
Einteilung
  • primäre Hypothyreose: Fehlen/Verlust der Schilddrüsenfunktion (die Schilddrüse bildet nicht genug T3/T4, die zentrale Steuerung über den Hypothalamus ist aber noch intakt)
  • sekundäre Hypothyreose: fehlen von TSH, die Schilddrüsenproduktion ist intakt, Erkrankungen aber am Hypothalamus oder/und der Hypophyse
Ursachen
  • Schilddrüsen-Operation
  • Bestrahlung mit Radiojod
Symptome
  • Allgemeinsymptome: Depression, Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen, Hypothermie, Bewusstseinseintrübung bis Koma
  • kardial/vasal: Bradykardie, Hypotonie
  • pulmonal: Hypoventilation
  • dermal: teigige Haut (Myxödem)
Diagnose Labor: Blutzucker↓, Natrium↓, TSH↑, T3/T4↓
Apparative Diagnostik: Sonographie (Größe, Vernarbungen), EKG, Szintigraphie, Feinnadelpunktion

Komplikationen Kreislaufzusammenbruch, Krampfanfälle, Koma

Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: Flüssigkeitszufuhr
  • Medikamentöse Therapie: Vasopressoren, Katecholamine, Antikonvulsiva, Kortikosteroide

 

Notfall

Myxödemkoma/hypothyreotes Koma:

  • Anruf: Notarzt
  • Allgemeinmaßnahmen: Patienten beruhigen, Patient zudecken
  • Lagerung: stabile Seitenlage
  • Vitalzeichenkontrolle: engmaschig
  • Reanimation: wenn nötig
  • Zusatzmaßnahmen: Sauerstoffgabe, i.v.- Zugang, Wärmezufuhr (Decken, Wärmflasche)
  • Cave: Blutzuckerkontrolle

gg