Krankheiten
Kardiogener Schock

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Kardiogener Schock

Wird verursacht durch ein Herzversagen. Das Herz ist nicht in der Lage eine ausreichende Menge Blut in die Peripherie zu pumpen (das systolische Auswurfvolumen ist vermindert, verminderte Durchblutung der Organe).

Leitmerkmale: blass-zyanotische Haut, Hypertonus, gestaute Halsvenen, Atembeschwerden
Ursachen
  • kardial: Myokardinfarkt (v.a. innerhalb des 1. Tages), Arrhythmien, akute Herzinsuffizienz, dekompensierte Klappenvitien, Myokarditis, Herzbeuteltamponade, dilatative Kardiomyopathie, mechanische Veränderungen (Klappenerkrankungen)
  • lumbal: Lungenembolie, Spannungspneumothorax
Symptome
  • Schocksymptome
  • Bewusstseinslage: ängstlich, sitzend, trübt ein
  • dermal: blass-zyanotisch, gestaute Halsvenen, marmorierte Haut, Beinödeme, kalter Schweiß
  • pulmonal: Atemnot, Lungenödem, Dyspnoe, Orthopnoe (Patient sitzt), feuchte Atemgeräusche
  • kardial: Zeichen der Links-/Rechtsherzinsuffizienz (brodelnde Lunge, gestaute Halsvenen), Herzgeräusche, Halsvenenstauung, Tachykardie, Blutdruckabfall (unter 90 mmHg systolisch)
  • Schmerzen: in der Brust
Komplikationen Multiorganversagen (Nieren, Leber, Darm, ZNS, Gerinnung), plötzlicher Herztod

Therapie
  • Medikamentöse Therapie: Nitroglycerin (2 Sprühstöße sublinqual: aber der Blutdruck muss systolisch über 100 mmHg sein) Schmerzmittel, Sedierung, Atropin (Bradykardie), Kammerflimmern (Lidocain), Digoxin (Kammerarrhythmien), Kalziumantagonisten (Hypertonie)
  • Apparative Therapie: Intubation, Beatmung

 

Notfall

Kardiogener Schock:

  • Anruf: Notarzt
  • Allgemeinmaßnahmen: Patienten beruhigen, beengte Kleidung entfernen, Patient zudecken
  • Lagerung: Lagerung mit erhöhtem Oberkörper (bei Lungenödem: dazu Beine tief), bis zum Sitzen
  • Vitalzeichenkontrolle: engmaschig
  • Reanimation: Wiederbelebung
  • Zusatzmaßnahmen: Sicherung der Atemwege: evtl. Beatmung, O2-Zufuhr (4-6l/Min), venöse Zugänge: 2-3 großlumige zur Volumensubstitution
  • Medikamente:  keine Volumensubstitution

gg