Krankheiten
Krätze

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Krätze (Scabies)

Durch Krätzmilben hervorgerufene stark juckende Infektionskrankheit.

Leitmerkmale: Hautauschlag (Milbenhügel), starker Juckreiz
Erreger Krätzmilbe (Hautparasit) Sarcoptes scabiei

Ausbreitung
  • weltweit v.a. Gemeinschaftsunterkünfte
  • schlechte hygienische Verhältnisse, immungeschwächte Patienten
Ansteckung
  • direkter Hautkontakt: mit infizierten Menschen
  • indirekt: gemeinsam benutzte Betten, Kleidungsstücke
Inkubationszeit Tage bis Wochen

Symptome
  • ekzemähnliche, stark juckenden Hauterscheinungen mit Knötchen, Pustel, Kratzspuren (v.a. nachts Juckreiz)
  • nach Tagen generalisierter Juckreiz (nachts) mit Hautquaddeln, Pappel, Bläschen
  • bevorzugte Stellen: Zwischenfingerfalten, Beugeseite der Handgelenke, Geschlechtsorgane, vordere Achsenfalte, Nabel, innerer Fußrand
Diagnose Mikroskop, Eier oder Kotballen im Milbengang

Differentialdiagnose Hautpilzerkrankungen, Ekzeme, Neurodermitis

Komplikationen Chronische Verläufe, bakterielle Sekundärinfektionen

Immunität/Prophylaxe
  • bei längeren Bestehen der Infektion: Immunität möglich
  • gute Hygiene, häufiger Wechsel der Bettwäsche und Kleidung
  • Meidung von infizierten Personen
  • Flächen-/Händedesinfektion
Therapie 1 % Lindan, 25 % Benzylbenzoat-Creme
die Milbe stirbt nach 2-3 Tagen außerhalb der Haut, die Familienmitglieder mit behandeln

Meldepflicht Keine

Kurzbeschreibung
  • die Milbe gräbt sich Gänge in die Hornschicht der Haut
  • nachts kommt sie aus dem Milbenhügel und legt ihre Eier/Kotballen in Gänge => Juckreiz
  • die Larven schlüpfen innerhalb weniger Tage und sammeln sich in den Haarfollikeln
  • meist ist dazu noch eine Sekundärinfektionen vorhanden

gg