Krankheiten
Krebs

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Krebs

Allgemein
  • je mehr Fieber, desto weniger Krebs
  • je mehr Virusinfekte, desto weniger Krebs
  • je größer der Tumor, desto schneller das Wachstum
  • je größer der Tumor, desto schwächer die Abwehr
Voraussetzungen
  • der Patient muss bereit sein sich seelisch/geistig mit der Krankheit auseinander zusetzen
  • der Patient braucht Menschen, mit denen er reden kann (Familie, soziales Umfeld)
Psyche Mit-Auslöser eines Krebs
  • Hilflosigkeit, Verzweiflung
  • mangelnde Fähigkeit seine Gefühle auszudrücken
  • großes Harmoniebedürfnis
  • Neigungen/Konflikte werden verdrängt
  • gehemmtes Sexualleben
Entstehung des Krebs
  • Kanzerogene schädigen die Zelle akut/chronisch (Rauchen/Strahlen), können jahrelang vom Körper bekämpft werden
  • danach sammeln sich im Körperinneren immer mehr schadhafte Zellen, es entstehen Präkanzerosen
  • die präkanzeriose Zelle verändert sich immer schneller
  • Teilung der Zelle lässt sich nicht mehr stoppen (=> schnelles Wachstum)
  • durch Blutstrom/Lymphe werden Zellen/Zellteile weiter ausgeschwemmt
Risikofaktoren
  • Alter: (in 90% der Fälle jenseits 50 Jahre): Schadhafte Zellen werden immer mehr, Stoffwechsel, Kreislauf, Hormonsystem funktionieren langsamer, das Immunsystem wird immer mehr geschwächt, weniger Selbstheilungskräfte
  • Veranlagung: v.a. bei Brust-/Darmkrebs
  • Kanzerogene: Rauchen, überdüngtes Gemüse, verschimmelte Lebensmittel
  • Ernährung: hoher Fettverzehr, ballaststoffarm, kein Vitamin C
  • Genussmittel: Rauchen, hochprozentiger Alkohol, Kaffee, Tee
  • Viren/Bakterien: v.a. weibliche Geschlechtsorgane, Mund-/ Rachenbereich, Leber
  • Schadstoffe
  • Strahlen
Freie Radikale Meist ungesättigte Sauerstoffverbindungen oder Bruchstücke davon.
Eine Bedrohung tritt erst dann auf, wenn zwischen den freien Radikalen und den Radikalenfängern ein Missverhältnis auftritt (Rauchen, Medikamente, hohe Ozonwerte, fieberhafte Erkrankungen, starke körperliche Belastung)
  • Helfer der Kanzerogene zur Auslösung des Krebs
  • lösen Entzündungen aus
  • schnelleres Altern
  • führen zur Arteriosklerose/Herzinfarkt
Auslöser: Schadstoffe, Strahlen, Stress, Rauchen, Alkohol, Chemotherapie, Entzündungen, falsche Ernährung, Stress, bei allen Stoffwechselvorgängen (Verdauung, Atmung)
Abwehrstoffe: Vitamin C/E, Karotine, Selen, Flavonoide
Tumormarker
  • Hypophyse: Prolactin, ACTH, LH, TSH
  • Schilddrüse: Kalzitonin, NSE
  • HNO-Bereich: SCC, CEA
  • Ösophagus: SCC,CEA
  • Magen: CEA, CA 19-9, CA 72-4, TPA
  • Pankreas: CEA, CA 19-9
  • Leber: a-1FP, CEA, CA19-9
  • Kolon, Sigma, Rektum: CEA, CA 19-9
  • Lunge: SCC, CEA, CYFRA 21-1, NSE,
  • Mammae: VEA, MCA, CA 15-3, TPA
  • Niere, Blase: CEA, TPA
  • Uterus, Zervix: CEA, TPA, SCC, HCG
  • Prostata: PSA, PAP, CEA
Gefährdete Personen Personen mit Neigung
  • zur Selbstaufopferung
  • zur Introvertiertheit
  • mit verminderter Emotionalität
  • Flucht vor der Realität

 

Überblick
  • Adenom
  • Angiosarkom
  • Adenokarzinom
  • Gastrinom
  • Glukagonom
  • Hamartom
  • Lymphangiom
  • Lymphom
  • Metastasen
  • Multiple endokrine Neoplasie
  • Myxom
  • Neurinom
  • Neurofibrom
  • Phabdomyom
  • Präkanzerose
  • Sarkom
  • Seminom
  • Teratom
  • Thymom
  • VIPom

gg