Krankheiten
Legionärskrankheit

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Legionärskrankheit (Legionellose)

Schwere bakterielle Lungenentzündung (Letalität 20 %); sporadisch, epidemisch auftretend.

Leitmerkmale: Pneumonie, trockener Husten, hohes Fieber, Erbrechen, Durchfälle
Erreger Legionellen (obligat aerobe, grammnegative Stäbchenbakterien) v.a. Legionella pneumophilia und Andere

Ausbreitung
  • Süßwasser, Warmwasserleitungen, Befeuchtungssysteme, Klimaanlagen, feuchte Böden, Oberflächenwasser (Seen, Bäche, Flüsse)
  • weltweit: bei 60 0C sterben die Erreger ab
Ansteckung
  • aerogen: Duschköpfe, Klimaanlagen, Whirlpools
  • gefährdet sind abwehrgeschwächte Personen
Inkubationszeit 2-10 Tage

Symptome Nur bei 10 % kommt es zu Symptomen (v.a. bei Abwehrgeschwächten):

  • leichte Erkrankungen (meist): leichte grippeähnliche Symptome („Pontiac-Fieber“ ohne Pneumonie) mit neurologischen Symptomen
  • schwere Erkrankungen (Bronchopneumonie):
  • Pneumonie mit Vorstadium: Krankheitsgefühl, Kopf-/Glieder-/ Muskelschmerzen, hohes Fieber, trockener Husten, Brust-/ Leibschmerzen, Atemnot, Erbrechen, Durchfällen, Verwirrtheit, Halluzinationen
  • Leber-/Nierenbeteiligung
Diagnose Labor: Leukozytose, Proteinurie, Leukozyturie, Sputum, Bronchialsekret, Serum, Antigen-Nachweis im Urin, Antikörpernachweis
Apparative Diagnostik: Röntgen, Lungenbiopsie

Differentialdiagnose Andere Pneumonien

Komplikationen Lungenabszess, Emphysem, Myokarditis, Lungenfibrose, Perikarditis, akutes Nierenversagen
Letalität durchschnittlich bei 15 % (bei Immunschwäche deutlich höher: bis 80%)

Immunität/Prophylaxe
  • keine Immunität/Impfung
  • sorgfältige Wartung der Warmwasseranlagen, längeres Ablaufen lassen von Warmwasser vor Gebrauch (Duschen), Desinfektion des Wasseranlagen
Therapie
  • Medikamentöse Therapie: Antibiotika
Meldepflicht
  • Namentliche Meldung (§§ 7/8 IfSG) des Erregernachweises

gg