Krankheiten
Lumbago

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Lumbago (akutes lokales LWS-Syndrom)

„Hexenschuss“, Lumbalgie: akutes lokales LWS-Syndrom. Kompression eines Spinalnervs durch verschiedene Ursachen, keine Schmerzausstrahlung in das Bein.
Ischiassyndrom: Nervenwurzelreizungen

Leitmerkmale: plötzlicher gürtelförmiger oder lumbaler Schmerz , evtl. thorakal ausstrahlend
Einteilung
  • akute Rückenschmerzen: halten höchstens 3 Monate an
  • zeitweilige Rückenschmerzen: halten höchstens 3 Monate an und kehren innerhalb eines Jahres nicht wieder zurück
  • wiederkehrende Rückenschmerzen: innerhalb eines Jahres zurückkehrend, Beschwerden weniger als 50% des Jahres
  • chronische Rückenschmerzen: Beschwerden mehr als die Hälfte eines Jahres
Ursachen
  • Wirbelsäule: Trauma durch Heben schwerer Lasten, degenerativen Veränderungen der Bandscheiben (Osteochondrose), Osteoporose (Wirbelbrüche), Bandscheibenvorfall,  Spondylolisthese (Gleitwirbel), spinale Stenosen (enger Wirbelkanal), Morbus Bechterew, Morbus Scheuermann, Tumoren, Metastasen, unterschiedliche Beinlänge
  • Organe: Pleuritis, koronare Herzerkrankung, Lungenembolie, Duodenalgeschwür, Gallenkoliken, Bauchspeichelentzündung, Nierensteine, Gürtelrose
  • Psyche
Symptome
  • Schmerzen: plötzlich, gürtelförmig oder lumbal, im LWS-Bereich , evtl. ausstrahlend, Druckschmerzhaftigkeit der Dornfortsätze
  • muskulär: Schonhaltung, ein- oder beidseitiger Muskelhartspann, Bewegungssperre der LWS (keine Rumpfbeuge möglich)
  • neurogen: Sensibilitätsstörungen, Parästhesien
Diagnose Anamnese: Symptome meist ausreichend, Finger-Boden-Abstand größer als 40 cm, lokaler Klopfschmerz
Labor:  Urin-Streifentest
Apparative Diagnostik: Röntgen, CT

Differentialdiagnose
  • renal: Steine, Pyelonephritis
  • gynäkologisch: Endometriose
  • enteral: Magen, Galle, Colitis ulzerosa, M. Crohn
  • allgemein: Erkrankungen der Prostata, Osteoporose
Therapie
  • Allgemeinmaßnahmen: Wärmeanwendungen, Stufenbett, physikalische Maßnahmen (Massagen, Elektrotherapie), Normalisierung des Gewichtes, Krankengymnastik (Rückenschule) , progressive Muskelrelaxation 
  • Naturheilkundliche Therapie: Akupunktur, Ohrakupunktur, Bachblüten, Baunscheidtieren, Cantharidenpflaster, Chiropraktik, Blutegel, Eigenbluttherapie, Enzymtherapie, Fußreflexzonentherapie, Homöopathie, Manuelle Therapie, Neuraltherapie, Osteopathie, Phytotherapie, Schröpfen, Schüssler Salze
  • Medikamentöse Therapie: Analgetika, Antiphlogistika, Myotonolytika

 

Notfall

Akutes Ischiassyndrom:

  • Anruf: Notarzt
  • Allgemeinmaßnahmen: Patienten beruhigen, Patient zudecken
  • Lagerung: liegend, Verletzten nicht bewegen, evtl. Schocklagerung
  • Vitalzeichenkontrolle: engmaschig
  • Zusatzmaßnahmen:v.- Zugang, schmerzhafte Bewegungen vermeiden
Cave
Kann eine Wirbelsäulenverletzung nicht ausgeschlossen werden, so darf der Patient nicht bewegt werden.

gg