Krankheiten
Lungeninfarkt

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Lungeninfarkt

Vollständiger Verschluss einer peripheren Pulmonalarterie.

Leitmerkmale: plötzliche Brustschmerzen und Atemnot nach Operationen/Lungen-/ Herzerkrankungen
Pathogenese Durch eine Embolie in den Gefäßen der Lunge und eine Stauung in der Lunge kommt es zu einem Stillstand der Blutversorgung der Lungen. Das Blut staut sich in den Lungen. Es kommt es zu einer Unterversorgung des Gewebes unterhalb des Verschlusses mit anschließendem Absterben des Lungengewebes.

Ursachen
  • Lungenembolie
  • Lungenstauung: Linksherzinsuffizienz
Risikofaktoren
  • chronische Lungenerkrankungen
  • chronische Herzerkrankungen
  • vorausgegangene Operationen
  • lange Bettlägerigkeit
  • tiefe Bein-/Beckenthrombose
  • Tumorerkrankung
  • Schwangerschaft
Symptome
  • Brustschmerzen, plötzlich
  • Dyspnoe
  • Hämoptyse
  • Zyanose
Diagnostik Anamnese:  Klinik, Blutdruck-/Pulsmessung
Auskultation: Thorax
Labor: Allergietest
Apparative Diagnostik: Rö-Thorax , CT, Lungenszintigraphie, Sonographie, EKG

Komplikationen Pneumonie, Pleuritis, Lebensgefahr

Therapie
  • Medikamentöse Therapie: Antikoagulantien, Streptokinase, evtl. Antibiotika
  • Operative Therapie: Aufhebung der Embolie, Stent-Einlage

gg