Krankheiten
Lymphangiom

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Lymphangiom

Gutartiger Tumor aus kleinen Lymphgefäßen, auftreten meist im frühen Kindesalter.

Leitmerkmale: Lymphschwellungen
Einteilung
  • kavernöse Lymphangiome (Lymphangioma cavernosum): dunkel verfärbte Einblutungen Im Gesicht, Achseln, Armen, Beinen
  • kapilläre Lymphangiome (Lymphangioma circumscriptum): kleine Bläschen der Haut/Schleimhaut von Mund/Lippen/Genitalbereich
  • zystische Lymphangiome (Lymphangioma cysticum, Hygroma colli): miteinander verbundene Gefäße am Hals/Nacken/Achseln/Mediastinum
Pathogenese Aus unklaren Ursachen kommt es zu einem verminderten Abfluss der Lymphe über die Venen, wodurch sich die Lymphbahnen erweitern. Innenhalb des Lymphgefäßes kommt es zu einer Verdickung und zur Bildung von Hohlräumen (Zysten).

Ursachen
  • unklar
  • evtl. Erbfehler im Lymphsystem
Symptome
  • Schwellungen: hautfarben bis bläulich, weich, Größe verschieden (bilden sich nicht von alleine zurück)
  • Lokalisation: Lippen, Zungen, Wangen, aber auch ganzer Körper
  • Symptome durch Verdrängen von nebenliegenden Organen
Diagnose Anamnese: Klinik, Schwellungen
Apparative Diagnostik: Sonographie, MRT, Biopsie

Differentialdiagnose Lymphangiomatose, Morbus Hodgkin, Neurofibrom,  Morbus Osler

Komplikationen Atemwegsverlegung, Superinfektion

Therapie                 
  • Medikamentöse Therapie: PK 432 (Picibanil; Verödung)
  • Operative Therapie: Entfernung
Bilder

gg