Krankheiten
Lymphom

 Zurück zur alphabetischen Auswahl

Lymphom

Lymphoma, Lymphadenom; Sammelbegriff für Lymphknotenschwellungen/-vergrößerungen.

Leitmerkmale:  Schwellung an Hals/Achsel/Leiste
Einteilung
  • gutartige Lymphome: durch Infektionserkrankungen (Mononukleose) , Entzündungen der Zähne
  • bösartige Lymphome: durch Tumoren, die von Lymphknoten ausgehen (Hodgkin-Lymphom, Non-Hodgkin-Lymphom)
Pathogenese Bei Entzündungen schwellen die Lymphkonten an und verhärten. Sie bilden sich nicht mehr vollständig nach Abheilung der Entzündung zurück, sondern bleiben als verhärtete Haustellen weiter bestehen.

Ursachen
  • unbekannt
Symptome
  • Allgemeinsymptome: Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Nachtschweiß (bei Bösartigkeit)
  • Lokalisation: Hals, Achseln, Leiste
  • dermal: Schwellung eines Lymphknotens
Diagnose Anamnese: Lymphknotenschwellung
Apparative Diagnostik: Biopsie

Komplikationen Entartung

Therapie
  • Medikamentöse Therapie:  Antibiotika,  Glucokortikoide
  • Operative Therapie: evtl. Korrekturen

gg